Unter Drogen stehender 28-Jähriger verursacht zwei Unfälle an zwei Tagen

wS/po/tbs  Siegen  –  Am Mittwoch verlor ein 28-jähriger Autofahrer aus Neunkirchen in einem Kurvenbereich der L 531 aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den Gegenverkehr, wo er mit einem entgegenkommenden Pkw kollidierte. Bei dem Zusammenstoß wurde eine Person im entgegenkommenden Fahrzeug schwer verletzt und musste anschließend mit einem Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus eingeliefert werden. Gesamtschadensbilanz: 20.000 Euro.

Der 28-jährige Unfallverursacher stand unter Drogen- und Medikamenteneinfluss. Er wurde zur Wache nach Wilnsdorf verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Besonders bemerkenswert an dem Fall: Bereits einen Tag zuvor hatte 28-Jährige unter Drogen- und Medikamenteneinwirkung einen Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschaden verursacht.  Die Polizei hatte schon nach diesen ersten Unfall den Führerschein des Neunkircheners sichergestellt.

Jetzt ermittelt das Verkehrskommissariat gegen den 28-Jährigen.   

Anzeige / Werbung