Tierquäler am Werk: Kater Leo nach 5 Tagen gerettet

wS/wi  Seit dem 28.10.2011 vermisste eine junge Frau aus Wilnsdorf ihren Kater Leo.

Trotz intensiver Suche, Befragungen in der Nachbarschaft und mit Hilfe der örtlichen Presse, blieb das Tier zunächst verschwunden. Am Abend des 02.11.2011, machte sich die 23 Jährige nochmals auf die Suche.

Dabei hörte sie unter einer Gullyabdeckung ein „wehleidiges“ miauen. Mit Hilfe von Anwohnern gelang es, den Gullydeckel anzuheben. In dem circa 1,60 Meter tiefen Schacht befand sich tatsächlich Kater Leo. Er war unverletzt und in relativ guter Form. Nach Auskunft der Gemeinde Wilnsdorf bestand für das Tier keine Möglichkeit selbstständig in den Abwasserschacht zu gelangen.

Unbekannte Tierquäler müssen den Kater in dieses Verließ geworfen haben, wo er ohne Hilfe verhungert wäre.

Anzeige