Brennende Waschmaschine in Krombach: 4 Personen erleiden Rauchgasvergiftung

wS/wf.  Kreuztal Krombach   –   Ein Rauchmelder hatte Alarm geschlagen – eigene Löschversuche eines Hausbewohners blieben ohne Erfolg. Aus diesen Grund mussten die Feuerwehren aus Krombach, Eichen und Kreuztal am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr zur Talstraße in Krombach ausrücken.

Brandrauch im Treppenhaus
Als die Feuerwehr an dem Vierparteien-Haus eintraf, verteilte sich im Treppenhaus bereits spürbar der Brandrauch. Einige Bewohner hatten fluchtartig mit mehreren Kindern ihre Wohnungen verlassen und den Brandrauch eingeatmet. Sie kamen zunächst in Rettungs- und Feuerwehrfahrzeugen unter. Dort wurden sie neben dem Rettungsdienst und dem Einsatzdienst des DRK auch von Stadtfeuerwehrarzt Wolfram Krämer erstversorgt.

Vier Menschen müssen ins Krankenhaus
Mit Verdacht auf Rauchvergiftung mussten im Anschluss zwei Kleinkinder und zwei Erwachsene in Krankenhäuser gebracht werden.

Brand schnell gelöscht
Den Brandherd hatten die Einsatzkräfte schnell gefunden. In dem Keller brannte eine Waschmaschine. Das Feuer war rasch gelöscht, die Waschmaschine wurde von Feuerwehrleuten nach draußen verbracht. Zusätzlich nahmen die Einsatzkräfte noch einen Lüfter vor, um das Haus vom Rauch zu befreien.

Foto: bjö & wirSiegen.de

ANZEIGE