Versuchter „Enkeltrick“ – 21-Jährige festgenommen

wS/po/wf.   Siegen   –    Am 06.12.2011, gegen 14:00 Uhr meldet sich telefonisch eine Frau bei einem 67-jährigen Siegener und gab sich als dessen Enkelin aus. Im Gespräch erzählte sie, dass sie heute die Gelegenheit hätte, etwas zu kaufen, was morgen schon über 1000,- Euro teurer wäre und sie deshalb jetzt Bargeld benötigen würde. Dies kam dem älteren Herrn sehr verdächtig vor und er ging nur zum Schein darauf ein, dass Geld zu besorgen, verständigte aber die Polizei. Beim nächsten Telefonat mit der „Enkelin“ wurde vereinbart, dass das Geld an eine Freundin übergeben werden sollte. Als die Übergabe stattfinden sollte, wurde die 21-jähige „Enkelin“ von der Polizei festgenommen. Die Frau war in der Vergangenheit schon wegen ähnlicher Betrügereien aufgefallen.

In diesem Zusammenhang weißt die Polizei darauf hin, dass gerade ältere Personen mit dieser Masche besonders häufig betrogen werden. Immer wenn sich ein vermeintlicher Enkel meldet und sofort Bargeld benötigt, welches zudem noch von einem Freund abgeholt werden soll, müssen alle Alarmglocken schellen. Lassen Sie sich niemals unter zeitlichen Druck setzten. Kein Geldgeschäft muss sofort erledigt werden. Übergeben Sie niemals Geld an eine Ihnen unbekannte Person, die sich als Freund des Enkels ausgibt. Informieren Sie bei solchen Anrufen umgehend die Polizei.

ANZEIGE