Kernenergie im Fokus Junge Union besichtigte Kernkraftwerk Biblis

wS/ju – Siegen/Biblis – Im Rahmen des Arbeitskreises „Energie“ besichtigte eine Gruppe der Jungen Union Siegen-Wittgenstein mit Vertretern der Jungen Union Olpe das nunmehr seit Sommer 2011 stillgelegte Kernkraftwerk in der südhessischen Gemeinde Biblis. Das von der RWE Power AG betriebene Kraftwerk besteht aus zwei nahezu baugleichen Blöcken, die jeweils aus einem Druckwasserreaktor bestehen und insgesamt eine maximale Energie von 2.394 Megawatt erzeugen.

Im hauseigenen Informationszentrum erführen die JUler zunächst anhand einer interessanten Präsentation wissenswertes zum Bau der Anfang der 70er Jahre errichteten Kraftwerksblöcke und zu den umfangreichen und mehrstufigen Sicherheitssystemen der Anlage. Besonders die Frage der Sicherheit stand bei dem Besuch der Jungen Union in der anschließenden Diskussion im Vordergrund. Der Reaktorunfall von Fukushima im März 2011 und die daraus resultierende sehr breite öffentliche Diskussion haben zu einer anderen Bewertung der Nutzung der Kernenergie geführt. Am Ende wurden in Deutschland die ältern Atommailer – dazu gehören auch Biblis A und B – stillgelegt, obwohl beispielsweise RWE noch über eine Milliarde Euro in die Sicherheit der Reaktoren in Biblis investiert hatte. Damit wechselt ein Kernkraftwerk erstmals ohne Vorbereitung aus dem Betrieb in die Nachbetriebsphase.

Bei einem Rundgang durch das Werksgelände und dem Maschinenhaus von Block B erhielten die Mitglieder einen weiteren Einblick in die Funktionsweise und Arbeitsabläufe des Kernkraftwerks, welches sich derzeit in der Vorbereitungsphase für den Rückbau befindet. „Diese Besichtigung und Informationen sind für uns als Junge Union wichtig, um die zentralen Fragen, die mit der Energiewende unmittelbar verbunden sind, einzuordnen und bewerten zu können“, stellte Arbeitskreisleiterin Anne Fota fest. „Deshalb werden wir unsere „Energiereise“ in den nächsten Wochen fortsetzen und uns vor Ort weitere Eindrücke für unsere Arbeit bei Besuchen anderer Kraftwerkstypen einholen“.

Bild:  Junge Union Siegen-Wittgenstein

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige