Judofreunde-Siegen: Drei der vier Teilnehmer holten sich das Ticket für die Westdeutsche Meisterschaft

wS/si – Judofreunde-Siegen Lindenberg e. V. –Vanessa Serra, Nadja Köbernik und Remko Siebel  fahren zur Westdeutschen Leichtgewichtlerin Serra findet zu alter Stärke zurück

Eine optimale Ausbeute erzielten die Starter der Judofreunde bei den Bezirks-Einzelmeisterschaf-ten der Altersklasse U17. Drei der vier Teilnehmer holten sich das Ticket für die Westdeutsche Meisterschaft nächstes Wochenende in Herne.

Zu alter Stärke fand nach zuletzt ausgebliebenen Erfolgen die Leichtgewichtlerin Vanessa Serra in der Gewichtsklasse bis 48 kg zurück. Mit einer vorbildlichen Einstellung gewann sie alle Kämpfe bis zum Finale vorzeitig und traf dort auf ihre alte Rivalin Lara Wüste (Börde Union). Mit einem Gegendreher  verlor sie zwar die finale Begegnung, stand aber endlich wieder auf dem Treppchen.

Auch Remko Siebel konnte  mit dem Gewinn der Bronzemedaille sein gestecktes Ziel, Teilnahme bei den Westdeutschen in Herne erfüllen. Nach einem ungefährdeten Sieg in der Vorrunde, kam aber erst mal mit der Niederlage gegen Andreas Altergott (SUA Witten) durch Uchi-mata ein herber Rückschlag. Den machte er aber gleich wieder vergessen indem er in der Trostrunde das Feld von hinten aufräumte.

Dritte im Bunde war die Grüngurt-Trägerin Nadja Köbernik, die sich in einem Endscheidungskampf noch das Ticket für Herne sicherte. In der 52 kg Klasse vergeigte aber Nadja erstmal ihren Auftakt. I der Trostrunde setzte sie sich aber mit einem immensen Siegeswillen bis in kleine Finale durch. Da hier ihre Bezwingerin  Jil Alex (TUS Eichengrün Kamen) die Teilnahme der Westdeutschen absagen musste, kam es eben zu dem Endscheidungskampf der beiden fünften in der Gewichtsklasse in dem Nadja die Nase vorn hatte.

Bild: Remko Siebel, Vanessa Serra und Nadja Köbernik

 

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige