Jugendliche aus Kirgistan besuchen Stift Keppel in Hilchenbach-Allenbach

wS/si  –  Kreishaus Siegen  –  20.04.2012  –  Stellvertretender Landrat Jürgen Althaus empfing 15 Schüler aus Bischkek im Kreishaus  –  –  –  Der stellvertretende Landrat Jürgen Althaus begrüßte jetzt 15 Jugendliche vom Goethe-Gymnasium aus der kirgisischen Hauptstadt Bischkek im Kreishaus in Siegen. Auch ihre deutschen Partner vom Stift Keppel in Hilchenbach-Allenbach waren zu diesem Empfang mit ins Kreishaus gekommen. Die Jugendlichen wurden von Schulleiter Andrey Sitolenko und Deutschlehrerin Uulbala Kushchueva vom Goethe-Gymnasium in Bischkek und auf deutscher Seite von Schulleiterin Sibylle Schwarz und Lehrerin Christina Kolberg-Böhm, die den Austausch organisiert, begleitet.

Schon zum zweiten Mal sind Gäste aus Kirgistan im Stift Keppel zu Gast. Nächstes Jahr besuchen die Keppeler Schüler ebenfalls zum zweiten Mal die Freunde in Bischkek. Der stellvertretende Landrat Jürgen Althaus dankte den kirgisischen Gästen für ihren Besuch und betonte die große Bedeutung eines solchen Austausches: „Nur dann, wenn sich die Menschen unterschiedlicher Völker kennen lernen, nur dann lernen sie sich auch achten und schätzen. Und das ist die beste Voraussetzung für ein friedliches Miteinander. Deshalb sind internationale Schüleraustausche so wichtig. Daher möchte ich mich bei den Organisatoren dieses Austausches sowohl auf deutscher wie auf kirgisischer Seite ganz herzlich bedanken und Ihnen Mut machen, diesen Austausch zu einer schönen Tradition werden zu lassen.“ Jürgen Althaus stellte den Gästen aus Kirgistan anhand einer PowerPointPräsentation den Kreis Siegen-Wittgenstein vor. Dabei ging er auf die Besonderheiten des Kreises Siegen-Wittgenstein ein, beginnend bei der 2500-jährigen Tradition in der Metallverarbeitung über die „Industrieregion im Grünen“, den Rothaarsteig, die Wisente bis hin zu KulturPur und die vielen Museen im Kreis. Besonders interessiert waren die Jugendlichen an den Themen Sport und erneuerbare Energien.

Im anschließenden lockeren Gespräch mit dem stellvertretenden Landrat und den Lehrern wurde schnell deutlich, dass die Schüler aus Kirgistan gut über Deutschland Bescheid wissen und sich sehr für Land und Leute interessieren. Jürgen Althaus war begeistert von den sehr guten Deutschkenntnissen der Gäste aus Bischkek.

Fotozeile: Zur Erinnerung an den Besuch im Kreishaus ließen sich die Jugendlichen aus Bischkek und vom Stift Keppel gerne mit ihren Begleitern auf der Dachterrasse fotografieren.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]