Kornnatter versetzt Hausbewohner einen Schrecken

wS/wf.  Hilchenbach Dahlbruch – 28.05.2012  –  Aufgrund eines Schlangenfundes musste am späten Montagabend ein Mehrfamilienhaus in Dahlbruch an der „Unteren Wiesenstraße“ kurzfristig geräumt werden. Hausbewohner hatten die Schlange entdeckt und die Polizei informiert. Diese machte sich aus Kreuztal auf den Weg. Tatsächlich bewegte sich vor der Haustür eine Schlange, die Beamten konnten diese mit einem Besenstiel einfangen. Dann verstauten sie die Schlange in einen Schuhkarton.

Ein Schlangenexperte aus Siegen wurde angefordert, der dann nach seinem Eintreffen Entwarnung geben konnte. Bei der Schlange handelte es sich um eine ungiftige Kornnatter, die einem der Hausbewohner ausgebüxt war. Die Polizei informierte auch das Ordnungsamt, welches am Einsatzort erschien. Gemeinsam kontrollierte man die Wohnung des Schlangenbesitzers, insgesamt hatte der Mann 5 Schlangen in der Wohnung untergebracht.

Die Kornnatter konnte ausbüxen, weil ein Schloss an  einem Terrarium nicht richtig angebracht war.

Bilder: Tobias Bernino / wirSiegen.de

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group=“3″]