Landesliga: Germania Salchendorf mit spätem Punktgewinn

wS/jk – Salchendorf – 06.05.2012 – Nach den 90 Minuten im Kreispokal am Mittwochabend gegen die Sportfreunde Siegen stand für die Salchendorfer Germania auf dem „Wüstefeld“ wieder Liga-Alltag auf dem Programm. Die Pokal-Minuten hatten die Germania-Kicker gut verkraftet.

Denn in der esrten Viertelstunde kamen sie gut und voller Selbstvertrauen, das man am vergangenen Mittwoch getankt hatte, in die Partie. Doch dann verlor die Mannschaft von Trainer Rene Röthig die Ordnung. Man spielte n icht mehr so kompakt im Mittelfeld wie zuvor.

Die Folge war, dass Finnentrop besser ins Spiel kam. Auf beiden Seiten gab es Chancen in Führung zu gehen, doch zur Pause blieb es bei einer torlosen Punkteteilung. Hatte Rene Röthig seinen Mannen in der Kabine noch geraten, nach dem Seitenwechsel wach zu sein, kam die kalte Dusche mit Wiederbeginn.

Germania Salchendorf fing sich ein Gegentor zwei Minuten nach der Pause, das Finnentrops Christian Günther erzielt hatte (47). Danach brauchte es einige Zeit, ehe Salchendorf den verlorenen Faden in der Partie wiederfinden konnte. Zudem leistete man sich vermehrt Fehlpässe.

Glücklicherweise konnte Ersel Sahin den Ausgleich erzielen. Nach schönem Pass von Yuriy Domanskiy ließ der Salchendorfer Stürmer am Sechzehner einen Gegenspieler stehen und schoss den Ball in den Torwinkel (55.). Doch nach einer kurzen Phase, in der die Germania die Partie dominierte, gab man das Spiel wieder aus der Hand.

Die Finnentroper kamen zu guten Tormöglichkeiten: Zum einen lenkte Torwart Jonas Tersteegen den Ball nach einem guten Reflex noch gerade so an die Torlatte, zum anderen klärte Salchendorf einen Schuss auf der Linie.

Der Führungstreffer für Finnentrop lag in der Luft – und fiel dann auch. Im Mittelfeld hatte Salchendorf den Ball verloren, die sich daraus bietende Möglichkeit nutzte Baris Altinsoy zum 2:1 für die Gäste. Salchendorf warf nun alles nach vorne und hatte zunächst Pech.

Nach einem Foul an Ersel Sahin zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt: Manuel Schaefer trat an und Finnentrops Björn Raudszus (80.) parierte den Strafstoß. Nach einem Eckball in der 89. Minute war dann der eingewechselte Lars van Velsen zur Stelle, schoss den ball in die linke, untere Ecke und markierte den Ausgleich.

Germania Salchendorf – SG Finnentrop 2:2 (0:0).
Salchendorf: Tersteegen, Krüger, Spies, Schweitzer, Müller (84., Röthig), Stenschke (87., Weyand), Schaefer (84., Van Velsen), Dickel, Schilk, Domanskiy, Sahin. – Tore: 0:1 Christian Günther (46.), 1:1 Ersel Sahin (55.), 1:2 Baris Altinsoy (68.), 2:2 Lars van Velsen (89.). Besondere Vorkommnisse: Raudszus hält Foulelfmeter gegen Schaefer (80.). – Schiedsrichter: Stefan Mühl (Lüdenscheid).

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]