Siegen: Vermummte stürmen Stand der „Pro-Israel-Initiative“

wS/wf.   Siegen   –   Schreck heute am Samstagnachmittag für 15 Mitarbeiter eines Informationsstandes zum Israeltag  in der Siegener Bahnhofstraße. Zum 6. mal baute die „Pro-Israel-Initiative“ einen Stand in der Innenstadt auf, der den Bürgern israelisches Flair näher bringen soll. Geboten wurde neben leckerem Essen auch Musik und Tanz.

Schock für alle dann kurz vor 15:00 Uhr – vier vermummte Täter stürmten den Stand, sprangen auf die Tische und warfen die Mitarbeiter um. Drei Menschen wurden dabei verletzt.

Roger Bückert, Mitinitiator der „Pro-Israel-Initiative“  hatte den Eindruck, dass es sich bei der Tat um eine organisierte Aktion handelte. „Man muss zwar damit rechnen als Initiative die sich für Israel einsetzt, trotzdem sind alle geschockt“, erzählt uns Roger Bückert.

Nach der Tat flüchteten alle vier Täter. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung konnte die Polizei  nach ersten Angaben zwei Täter festnehmen. Diese wurden zur Polizeiwache an der Weidenauer Straße gebracht. Da es sich bei dem Geschehen um eine politisch motivierte Tat handelte, wurde auch der Staatsschutz in Hagen verständigt.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Update: Der 25-Jährige, der festgenommen wurde, stammt aus dem benachbarten Kreis Olpe und ist nach Erkenntnissen der Polizei dem rechten Spektrum zuzuordnen. Der polizeiliche Staatsschutz des Polizeipräsidiums Hagen und die Staatsanwaltschaft Siegen wurden unverzüglich nach dem Vorfall informiert. Beamte des Staatsschutzes befinden sich bereits in Siegen. Gegen die Vermummten wird jetzt wegen Verdachts des Landfriedensbruchs und der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Der Leiter der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, Landrat Paul Breuer, verurteilt die Tat aufs Schärfste und spricht von dumpfer rechtsextremistischer physischer und psychischer Gewaltanwendung gegen friedliche Menschen. Alle Sicherheitsbehörden seien nun gefordert.

 

Bilder: wirSiegen.de

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]