Der niederländische Europaabgeordnete Lambert van Nistelrooij zu Gast

wS/cd    Siegen Wittgenstein  – 19.06.2012  –  Trotz überwiegend schlechten Wetters mit beachtlichen Regenschauern ließen es sich etliche Mitglieder der CDU nicht nehmen, einige Stunden auf der Ginsburg zu verbringen. Fam. Wied hatte entsprechend deftige Kost zur Stärkung vorbereitet und so stand einer guten Stimmung nichts mehr im Wege.

Für Aufregung sorgten die Original Hilchenbacher Schlossbergraubritter, die für einige Stunden die Schlüsselgewalt an sich rissen und tatsächlich auch Verhaftungen vornahmen. Nach seinem engagierten Vortrag wurde Lambert van Nistelrooij originalgetreu zum Ritter geschlagen und erhielt darüber eine entsprechende Urkunde.

Die Sorge darüber, dass die südwestfälische Heimat unter rot-grüner Regierung in NRW weniger EU-Fördermittel zu Gunsten des Ruhrgebietes erhalten könnte, treibt den Südwestfälischen Europaabgeordneten Dr. Peter Liese um.  Darauf ging van Nistelrooij in seinem kurzweiligen Vortrag ein. So seien in Zukunft wichtige Entscheidungskriterien für die Vergabe von Fördermitteln aus dem Topf der EU die Innovationsfähigkeit der zu fördernden Projekte und fügte hinzu, es gehe z. B. um die Darstellung von neuen Arbeitsplätzen und wenn es sich dabei um ein touristisches Projekt handele, sei das kein Nagativkriterium: „Im Wettbewerb der Regionen geht es um richtungsweisende Projekte“.

Lambert van Nistelrooij ist regionalpolitischer Sprecher der EVP und damit der größten Fraktion im Europäischen Parlament. Er ist außerdem Mitglied des Oranien-Nassau- Ordens. Als solches informierte er sich bei dem anschließenden Rundgang über die Geschichte der Ginsburg und die historischen Bezüge zwischen dem Siegerland und den Niederlanden. Aus den Händen des Kreisvorsitzenden Volkmar Klein MdB erhielt der Gast aus Holland einen Siegerländer Mäckes.

Nicht nur historisches, sondern auch ganz aktuelles bot eine theoretische Einführung in die moderne Schatzsuche (Geo-Caching) mit anschließender praktischer Exkursion. Bogenschießen und ein großes Europa-Quiz waren weitere Möglichkeiten, diesen gelungenen Tag auszufüllen.

 

Bild: Lambert van Nistelrooij (2. v. l.) vor der Ginsburg im Kreise der südwestfälischen Abgeordneten Volkmar Klein MdB, Landrat Paul Breuer und Dr. Peter Liese MdEP

 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]