Firmenlauf stellt neuen Teilnehmerrekord auf: 8040 Läufer sind am Start

wS/jk – Siegen – 19.06.2012 – Der Siegerländer AOK-Firmenlauf, der in diesem Jahr am 4. Juli stattfinden wird, hat einen neuen Teilnehmerrekord aufgestellt. Die bisherige Rekordzahl an Läufern aus dem Jahr 2009 wurde geknackt. Damals zählte man 7.940 Starter. Rund zwei Wochen vor dem beliebten Lauf-Event in Siegen sind für den ersten klimaneutralen Firmenlauf Deutschlands 8.040 Teilnehmer in 646 Teams aus 610 Firmen gemeldet.

Dass man die 8000er-Marke überschreiten möchte, hatte Organisator Martin Hoffmann von dem Lauf- und Nordic-Walking-Zentrum „;anlauf“ schon in den letzten Jahren propagiert. Bis zum 2. Juli ist die Anmeldung noch möglich. Daher rechnet Martin Hoffmann mit bis zu 200 weiteren Teilnehmern und geht am Ende von rund 8.300 Meldungen aus. Die Startunterlagen sollen die Multiplikatoren, die Verantwortlichen der Teams, vom 25. bis 27. Juni bei der AOK abholen.

Der Teilnehmerrekord wurde geknackt: Das Organisationsteam um Martin Hoffmann (2.v.li.), die Sponsoren, Partner und Unterstützer des Firmenlauf, darunter Bürgermeister Steffen Mues (5.v.re.) freuen sich auf das Lauf-Event, das erstmals klimaneutral stattfindet. Fotos (2): Jürgen Kirsch

In jedem Fall steht der neue Teilnehmerrekord – und das obwohl die Veranstaltung erstmals statt freitags an einem Mittwoch über die Bühne gehen wird. Aufgrund der Fußball-EM hatte das Orangisationsteam den diesjährigen Firmenlauf vom 22. Juni auf den 4. Juli 2012 verlegt. Eine kluge Entscheidung, wie sich jetzt herausstellt.

„Der neue Termin wurde zunächst skeptisch betrachtet, doch es war richtig. Der Mittwoch wird sehr gut angenommen“, berichtete Martin Hoffmann bei der letzten Pressekonferenz vor dem neunten Firmenlauf. „Etliche neue Firmen sind gerade in den vergangenen vier Wochen hinzu gekommen“, freut sich der Veranstalter. „Hier gilt besonders den Multiplikatoren ein großes Lob“, so Hoffmann weiter.

Etliche neue Firmen sind hinzu gekommen

Der Schwerpunkt des neunten Siegerländer Firmenlaufs wird der klimaneutrale Charakter der Veranstaltung sein. „Diese Initiative passt unwahrscheinlich gut zu unserer industrie- und naturstarken Region“, hob Hans-Peter Langer vom Kreis Siegen-Wittgenstein bei der Pressekonferenz hervor. Das Veranstwortungsbewusstsein für Klima und Natur in Südwestfalen soll angeregt werden.

Dass der klimaneutrale Firmenlauf einmalig in Deutschland ist, findet auch überregional Anklang. „Es ist ein Alleinstellungsmerkmal für das Event und die Region, was einen Gesprächswert erzeugt“, meinte Siegens Bürgermeister Steffen Mues, der statt Urlaub zu machen zum Bahnhof Eintracht gekommen war, um sich über den Stand der Firmenlauf-Organisation zu informieren.

Man habe ein neues Klimaschutzkonzept verabschiedet, mit Paul Hartmann einen Klimaschutzbeauftragten eingestellt und beim „European Energy Award“ die zehnthöchste Punktzahl erreicht, weshalb der klimaneutrale Firmenlauf bei der Stadt Siegen auf offene Ohren stieß. Letztlich geht es zusätzlich um die Sensibilisierung der Menschen für das Thema Klimaschutz.

Klimaneutral mit Ökostrom und Elektroauto

Die EnergieAgentur.NRW hat im Vorfeld des Firmenlaufs die fachliche Beratung der Organisatoren übernommen und begleitet das Projekt seit Monaten. Die Effizienz-Agentur NRW und der Klimaschutzbeauftragte der Stadt Siegen sind als Unterstützer mit dabei. Verkehr, Transportwege, Drucksachen, die Versorgung der Teilnehmer, der Postversand und schließlich der Lauf selbst werden klimafreundlich sein.

Das Führungsfahrzeug beim neunten Firmenlauf ist ein Elektroauto der Firma Hoppmann in Eiserfeld, die SVB beliefert den Event mit Ökostrom und versorgt die Läufer mit Trinkbechern aus dünnerer Pappe, die Firma winddruck verwendet Recyclingpapier für alle Druckerzeugnisse und die VWS gewährleistet die umweltfreundliche Anreise von rund 1.000 Teilnehmern mit Shuttlebussen von der Siegerlandhalle und aus Geisweid. Kurzum: Der CO2-Ausstoß wird gering gehalten.

Am Bahnhof Eintracht im Schatten der Siegerlandhalle gab es bei der Pressekonferenz die letzten Informationen zum Siegerländer Firmenlauf, der am 4. Juli erstmals an einem Mittwoch über die Bühne geht.

Der Stadt-Verwaltung und Polizei wurde ein Sicherheitskonzept vorgelegt, schließlich prägt der Firmenlauf die ganze Innenstadt zwischen Siegen und Weidenau entlang der 5,5 Kilometer langen Strecke. Der Firmenlauf spricht – plus Zuschauer – rund 10.000 bis 15.000 Menschen an. Es kommt somit zu Verkehrsbedinderungen am Veranstaltungstag in der Zeit zwischen 18.30 und 21 Uhr.

Sicherheitskonzept vorgelegt: Mehr Helfer im Einsatz

Entlang der Strecke gilt absolutes Halteverbot. Ab 19 Uhr werden die HTS-Abfahrten Siegen (aus Eiserfeld Richtung Innenstadt) und Sieghütte (aus Geisweid Richtung Innenstadt) bis ca. 20.30 Uhr gesperrt. Bereits eine Woche vor dem Firmenlauf wird die Laufstrecke mit Schildern kenntlich gemacht.

Eine neue Höchstzahl an Teilnehmern erfordert auch mehr Personal. Rund 70 Helfer vom THW sind für die Streckensicherung im Einsatz. Das DRK ist mit 60 Sanitätern, vier Rettungswagen, fünf Krankenwagen und drei Notärzten am Start und wird ein Behandlungszelt aufbauen. Im letzten Jahr hatte es einen Zwischenfall in der Bismarckstraße gegeben, wo ein Teilnehmer des Marienkrankenhauses nur wenige hundert Meter vor dem Ziel mit einem Herzinfarkt zusammenbrach und reanimiert werden musste. Der Mann ist heute wohlauf und wird erneut an den Start gehen.

Buntes Teilnehmerfeld: SMS Siemag mit meisten Meldungen

Interessant ist auch das bunte Teilnehmerfeld: Rund 650 Läufer kommen aus Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder Arzt- und Therapie-Praxen. Rund 60 Feuerwehrleute aus sechs freiwilligen Feuerwehren sind dabei. Rund 800 Teilnehmer kommen aus 22 Schulen, darunter 180 Lehrer und Eltern sowie 620 Schüler. Etwa 200 Menschen mit Behinderung nehmen teil und insgesamt 630 weitere Starter aus 42 Teams kommen nicht aus dem Siegerland, sondern aus dem Westerwald, Olpe, dem Bergischen Land oder Nordhessen.

Die meisten Meldungen kamen übrigens von der Firma SMS Siemag (229) gefolgt von der Bertha von Suttner Gesamtschule (223), dem FJM-Gymnasium (171), dem Marienkrankenhaus (163) und Thyssen Krupp Steel (149) sowie der AWO (108). Von der Stadt Siegen nehmen 107 Mitarbeiter teil.

Am 4. Juli werden Landrat Paul Breuer und Bürgermeister Steffen Mues gemeinsam mit den Hauptsponsoren den neunten Firmenlauf am Start/Ziel auf dem Bismarkplatz eröffnen. Um 19.30 Uhr erfolgt der offizielle Startschuss. Die Siegerehrung ist für 21 Uhr vorgesehen. Anschließend wird in der Bismarkhalle gefeiert. Entlang der Strecke sorgen Musiker und Musik-Anlagen an 11 verschiedenen Punkten für Stimmung. Das Event moderieren Karl-Heinz Messerschmidt und Stefan Fuckert am Bismarkplatz.

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]