Reise in die norditalienische Seenregion

wS/dc   Dahlbruch  –  10.06.2012 —  Eine fünftägige Reise führte die Seniorengruppe des Dahlbrucher Männerchores in die norditalienische Seenregion. Die Wandergruppe des Chores führt monatliche Wanderungen in der heimischen Region durch. Diesmal handelte es sich um die 175. Wanderung. Dieses Ereignis musste mit einem besonderen Ausflug gebührend gefeiert werden. So hatte sich der Wanderführer Werner Hansmann wieder eine besondere Reise ausgedacht. Die Busfahrt führte über Karlruhe, Basel durch 48 Tunnels in der Schweiz an den Comer See. Das Hotel erreichte man nach einer steilen Auffahrt in 1000 m Höhe. Von dort aus besuchten die Reisenden den Comer See, den Luganer See, den Lago Maggiore und die zweitgrößte Stadt Italiens Mailand.

Einer der größten Reize von Como am Comer See liegt in der Schönheit der Gärten, die die Patriziervillen umgeben. Natürlich kam das Singen nicht zu kurz. So wurde die Gelegenheit genutzt, in einer der grandiosen Kirchen der Stadt mehrere Lieder zu singen. Der Wettergott hatte es sehr gut mit den Sängern gemeint. Somit schien während der Reise fast immer die Sonne, die die Reisenden dann auch an den Lago Maggiore und den Luganer See begleitete.

Die heimliche Hauptstadt von Italien, Mailand, beeindruckte mit dem Flair einer Weltmetropole. Bei einem geführten Stadtrundgang lernte man das im 14. Und 15. Jahrhundert erbaute Castell, die Residenz der Visconti und Sforza, kennen. Vorbei an der weltberühmten Mailänder Scala erreichte man den Mailänder Dom, ein imposantes, filigranes Meisterwerk aus Marmor und zweitgrößte Kirche nach St. Peter in Rom.

Lange wird diese Reise  in eine der schönsten Regionen Italiens in Erinnerung bleiben.


Foto:  Seniorengruppe Dahlbruch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]