Richtfest an der abgebrannten Grillhütte Obersdorf

wS/oS    Wilnsdorf-Obersdorf   – 18.06.2012 –   Es war Sonntagmorgen der 8. Januar morgens um 7 Uhr als die Obersdorfer Grillhütte in vollen Flammen stand und bis auf das Bodenfundament nieder brannte. Die Feuerwehr aus Obersdorf und Wilnsdorf versuchten mit Löschwasser zu retten was zu retten war, aber der „Rote Hahn“ hatte hier ganze Arbeit geleistet. Schon eine Woche später beschloss der damalige Vorstand des Heimatverein Obersdorf/Rödgen das die im Jahre 1982 gebaute Grillhütte genauso wieder aufgebaut werden soll, wie sie hier gestanden hat.

Polizei, Kripo und Brandsachverständiger stellten kurz nach dem Feuer fest, das es sich um einen technischen Defekt gehandelt haben soll der zu dem verheerenden Brand geführt habe. Doch nun nach knapp 5 Monaten konnten die Mitglieder des Heimatvereins zusammen mit der Bevölkerung Richtfest der neu gebauten Grillhütte feiern. „Es gab für uns in den letzten Monaten fast keinen freien Abend und auch an Samstagen haben wir gearbeitet“ sagten Projektleiter Wolfgang Tigges und der zurzeit amtierende Vorsitzende Volker Stein.

Am Vormittag hatten die Zimmerleute der Firma Sting das Grundgerüst aus Rundholzbalken errichtet und Verstrebungen eingezogen. Den Rest der Arbeiten wird der harte Kern von rund 10 Personen weiterführen. In den vergangenen Wochen habe sie schon einen großen Schuppen in Eigenleistung errichtet. Hinzu kommen jetzt noch Plasterarbeiten und Verschönerungsarbeiten. Und das Gemeinschaft in Obersdorf sehr groß geschrieben wird, zeigte sich das alle Vereine mit an einem Strang zogen.

Im April fand ein Benefizkonzert in der Turnhalle statt und am 1. Mai auch ein Maifest auf dem Grillplatz. Bis zum August soll die Grillhütte fertig sein und dann kann auch wieder gefeiert werden.

Zünftig und Rustikal stoßen Vorsitzender Volker Stein und Bauleiter Wolfgang Tigges mit einem Bier zum Richtfest an.

 


Fotos: wirSiegen.de

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]