Förderbescheid übergeben – Ausbau der Wellersbergstraße kann starten!

wS/si  –  Stadt Siegen  –  05.07.2012  –  Auf diese Nachricht haben viele – Bewohner des Wellersberges wie auch ungezählte Patienten, Angehörige und Mitarbeiter der DRK-Kinderklinik  sowie der Siegener Rettungsdienste – lange gewartet: Die Sanierung der Wellersbergstraße in Siegen-Mitte  kann starten! Dies steht jetzt fest, nachdem der Förderbescheid des Landes Nordrhein-Westfalen für die Maßnahme in Höhe von 481.500 Euro vorliegt (Gesamtkosten der Maßnahme: 1,373 Mio. Euro). Für die Übergabe dieses so bedeutsamen Dokumentes an Bürgermeister Steffen Mues hatte sich eigens der Regierungsvizepräsident Volker Milk von der Bezirksregierung Arnsberg auf den Weg gemacht.

Passenderweise fand der Termin nicht (wie sonst üblich) im Rathaus der Kommune statt, sondern „in situ“, in der Wellersbergstraße; so konnte sich auch der Gast gleich ein eigenes Bild von der Notwendigkeit der Sanierung machen. Tatsächlich gehört die Wellersbergstraße, die als  „verkehrswichtige Zubringerstraße zum überörtlichen Verkehrsnetz“ fungiert, seit langem zu den „Sorgenkindern“ der Stadt Siegen: Mit Ausweitung der Kapazität der Kinderklinik und der Siedlungsflächen im Wohngebiet hat der Verkehr in diesem Bereich in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Dabei zeigte sich: Die Straße ist dem Verkehrsaufkommen, insbesondere den Rettungs- und Krankentransportwagen (RTW/KTW) und dem Schwerlast- bzw. Busverkehr nicht mehr gewachsen und muss dringend erneuert werden, zumal die vermehrt an der Fahrbahnoberfläche auftretenden Schäden auf eine Schädigung des gesamten Unterbaus rückschließen lassen. Auch entsprechen die Haltestellen des ÖPNV nicht mehr dem heutigen Standard. Weiteres, großes Problem: wegen des großen Bedarfs an Parkplätzen, insbesondere im Bereich der Kinderklinik – die als überregional bedeutendes Krankenhaus auch der Versorgung von jungen Patienten aus Hessen und Rheinland-Pfalz dient – sind die Gehwege auf beiden Seiten fast permanent durch parkende Fahrzeuge eingeengt.

Der Ausbau auf einer Länge von 612 Metern umfasst den kompletten Bereich von oberhalb der Einmündung Schillerstraße bis zur DRK-Kinderklinik (Wendehammer). Er wird auch die Belange der Schulwegsicherung, des ÖPNV und des Fußgängerverkehrs berücksichtigen und voraussichtlich bis Mitte 2014 abgeschlossen sein (Start: Frühjahr 2013).

Bildunterschrift: An Ort und Stelle, in der Wellersbergstraße, übergab Regierungsvizepräsident Volker Milk von der Bezirksregierung Arnsberg (rechts) den Förderbescheid an Bürgermeister Steffen Mues.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]