Grevenbrück: Unfallbeteiligter ohne Führerschein unterwegs

wS/po  –  Grevenbrück  –  Ein Unfallbeteiligter eines Verkehrsunfalls in Grevenbrück am Sonntagabend hatte keinen Führerschein und fuhr unter Drogeneinfluss.

Ein 23-jähriger Autofahrer war zuvor auf der K7 Richtung Grevenbrück unterwegs, als er auf der abschüssigen Strecke in einer Linkskurve auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern kam und in den Gegenverkehr rutschte. Dabei stieß er mit dem entgegenkommenden Pkw eines 47-jährigen Autofahrers zusammen. Ein ebenfalls 23-jähriger nachfolgender Fahrer eines VW Passat kollidierte anschließend mit dem quer auf der Fahrbahn stehenden Pkw des 23-jährigen Unfallverursachers. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 15.000,- €. Verletzt wurde niemand.

Der 23-jährige Passat-Fahrer verließ jedoch unmittelbar nach der Kollision die Unfallstelle, meldete sich aber später von zu Hause und teilte mit, dass er an dem Unfall beteiligt war. Polizeibeamte begaben sich an seine Anschrift und stellten dort fest, dass er keinen Führerschein besaß und offenbar unter Drogeneinfluss stand. Daher nahmen sie ihn mit zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]