Großübung der Burbacher Jugendfeuerwehren in Holzhausen

wS/oo  –  Holzhausen  –  29.07.2012  –  Eine Rauchsäule über den ehemaligen Werkstatt-Hallen der Firma Walter Müller ließ am letzten Freitag gegen 18:30 h die Bürger des Burbacher Ortsteils Holzhausen von Ihren Tätigkeiten hochschrecken. In den Hallen war ein Feuer ausgebrochen und hatte sich schnell ausgebreitet. Da beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Holzhausen und Würgendorf bereits meterhohe Flammen aus der Halle schlugen, welche bereits auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen drohten, und Angesichts der Tatsache, dass nicht klar war, ob sich in dem Gebäude noch Personen aufgehalten hatten, ließ man über die Leitstelle in Siegen Vollalarm für alle Jugendfeuerwehren der Gemeinde Burbach auslösen. Denn das Schreckensszenario entpuppte sich als die jährliche gemeinsame Großübung der Burbacher Jugendfeuerwehren.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich die zahlreichen Zuschauer vom Ausbildungsstand der Nachwuchs- „Floriansjünger“ überzeugen. Unter den Augen von Gemeindebrandinspektor Tobias Klein und weiteren „Aktiven“ zeigten die Jugendlichen Ihr ganzes Können. Routiniert und ruhig wurde die unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Markus Schwarze und dem neuen Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart Matthias Kreckel stehende Übung „abgearbeitet“.

Anschließend traf man sich noch zu einem kleinen Imbiss am Feuerwehrgerätehaus Holzhausen. Den Stolz über die hervorragend abgelaufene Übung konnte man der Äußerung Kleins entnehmen, das sich selbst die „Aktiven“ noch einiges von den Jugendlichen abschauen könnten. Einen schöneren Rahmen als vor dieser großen Schar von Jugendlichen konnte es nicht geben, um sich noch angemessen vom ehemaligen Gemeindejugendfeuerwehrwart Markus Schwarze zu „verabschieden“. Dieser begleitet bereits seit dem vorigen Jahr das Amt des stellvertretenden Leiters der Feuerwehr! Als kleines Dankeschön und als Erinnerung an eine schöne Zeit überreichte der neue Gemeindejugendfeuerwehrwart Matthias Kreckel ein Fotobuch an den „Alten“.

Die Bürger der Gemeinde Burbach jedenfalls, können sich angesichts dieses engagierten Nachwuchses sicher sein, auch in Zukunft ruhig schlafen zu können.

Text und Bilder: Frank Lipke, stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]