Bezirksliga: Siegener SC holt 0:2-Rückstand in Freudenberg auf

wS/jk – Siegen-Wittgenstein – 09.09.2012 – Ungebremst marschiert die Germania Salchendorf in der Fußball-Bezirksliga an der Tabellenspitze voran. Derweil stolperten aber die Freudenberger über Aufsteiger Siegener SC, der den Fortunen ein 2:2-Unentschieden abrang und dabei einen 0:2-Rückstand aufholte. Die Spiele im Überblick.

Germania Salchendorf – FC Kreuztal 2:0 (1:0). Die Salchendorf bleiben nach dem souveränen Sieg über den Aufsteiger aus Kreuztal an der Tabellenspitze. Alexander Völkel erzielte die Führung für die Hausherren in der 28. Minute. Christian Dickel sorgte für die Entscheidung nach 65 Minuten.

SV Netphen – SV Attendorn 3:4 (0:2). Der Attendorner Angreifer Hasan Dogrusöz brachte die Gäste mit seinen beiden Toren vor der Pause auf die Erfolgsspur. Er traf nach 14 und 42 Minuten. In der 60. Minute erhöhte der eingewechselte Florian Budde auf 3:0 der Attendorner. Netphen fand aber durch einen Doppelschlag von Christian Sting den Anschluss (62./70.). Toni Schäfer glückte sogar der Ausgleich in der 84. Minute. Aber in der Nachspielzeit musssten die Netpher ihre Hoffnungen auf Zählbares wieder begraben, als Hasan Dogrusöz ein drittes Mal zuschlug.

VSV Wenden – SG Hickengrund 4:1 (3:0). Die Wendener, die auch in dieser Saison wieder hoch hinaus wollen, unterstrichen ihre Ambitionen in einer starken ersten Halbzeit. Dabei hatte sich Hickengrund durch ein Eigentor von Mehmet Sukapan selbst in Rückstand gebracht. Sebastian Henne (22.) und Timo Halbe (28.) bauten den Vorsprung aus. Zwar konnte Alexander Patt (56.) für die „Hicken“ verkürzen, doch Oliver Rempel (81.) stellte in der Schlussphase den alten Toreabstand wieder her.

Fortuna Freudenberg – Siegener SC 2:2 (1:0). Die Freudenberger mussten sich nach dem Unentschieden gegen den Aufsteiger aus dem Charlottental von ihren bisherigen Spitzenposition verabschieden und rutschen auf Rang fünf zurück. In der ersten Halbzeit lief für die Fortuna alles nach Plan, Kai Alfes (11.) erzielte die frühe Führung. Dann half der Siegener Ali Dakouche (68.) den Freudenberger mit einem Eigentor. Doch der SSC setzte zur Aufholjagd an, die am Ende erfolgreich war. Metin Cetin (71.) und Philipp Polat (90.) egalisierten.

VfL Klafeld-Geisweid – FSV Gerlingen 1:4 (0:3). Die schnelle Gerlinger Führung hatte Lars Rademacher nach zehn Minuten erzielt. Dennis Zeppenfeld legte drei Tore nach. Er sorgte für den 3:0-Pausenstand (22./24.) und erhöhte auf 4:0 (50.), ehe der Klafelder Rabi Al Saleh (53.) noch das Ehrentor schoss.

VfL Bad Berleburg – FC Arpe-Wormbach 3:0 (2:0). Die Bad Berleburger sind in der neuen Umgebung endgültig angekommen. Den ungefährdeten Heimsieg hatten die Tore von Simon Zacharias (18.), Alexander Krowarz (30.) vom Elfmeterpunkt und Daniel Spies (53.) beschert.

SV Schmallenberg/Fredeburg – Sportfreunde Birkelbach 4:3 (3:0). Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit lagen die Birkelbacher nach Toren von Nicola Lattanzi (29.), Matthias Hennecke (43.) und Enrico Ledda (45.) mit 0:3 im Hintertreffen. Der eingewechselte Niklas Busch konnte nach 48 Minuten verkürzen, ehe Kevin Knebel in der 84. Minute den Anschlusstreffer erzielte. In der hektischen Schlussphase fielen auf beiden Seiten noch Tore. Ledda (88.) traf für Schmallenberg, ehe Busch (90.) in der Nachspielzeit nochmal den Anschluss herstellte.

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]