Fußballtunier zu Ehren eines verstorbenen Kameraden

wS/er  –  Erndtebrück  –  05.09.2012  —  Erstmals wurde um den „Dünsch-Cup“ gespielt  —  Das jährlich stattfindende Fußballtunier ist schon eine Tradition auf dem Erndtebrücker Hachenberg. Doch erstmals wurde um den „Dünsch-Cup“- Wanderpokal gespielt. Zur Erinnerung an den im April diesen Jahres viel zu jung verstorbenen Kameraden, Hauptmann Dennis Dünhaupt (Spitzname „Dünsch“) aus Bad Laasphe.

Insgesamt nahmen 9 Mannschaften aus den Einheiten und Dienststellen vom Hachenberg sowie den Abgesetzten Technischen Zügen des Einsatzführungsbereich 2 teil.

Nachdem der Kommandeur des Einsatzführungsbereich 2, Oberstleutnant Martin Krüger, die angetretenen Mannschaften begrüßt hatte und zu Ehren des verstorbenen Kameraden um eine Gedenkminute bat, wurde das Tunier im Pulverwaldstadion eröffnet. Aufgrund der hervorragenden Vorbereitung und Organisation durch Soldaten der Einsatzführungskompanie 21 wurde das Turnier wieder zu einem vollen Erfolg. Die kostenlose physiotherapeutische Behandlung durch das ortsansässige Therapiezentrum Wittgenstein wurde von den Sportlern gerne in Anspruch genommen.

 

Fast „profihafte“ Begegnungen

Es wurden spannende und zum Teil fast „profihafte“ Begegnungen ausgespielt. Erfreulich war auch die Tatsache, dass in den vielen Spielen kein Spieler verletzt wurde, nicht zuletzt ein Verdienst der guten Schiedsrichterleistungen und dem fairen Umgang der Teilnehmer untereinander. Sieger des Turniers wurde die E-Crew der Einsatzführungskompanie 21, die sich nach einem torlosen Endspiel im 9-Meterschießen gegen die Mannschaft des Systemunterstützungszentrums durchsetzen konnte. Da der Kommandeur selbst Spieler in der Siegermannschaft war, freute er sich umso mehr.

 

Verena Dünhaupt übergab den Siegerpokal

Bei der anschließenden Siegerehrung im Offizierheim konnte der Kommandeur allen teilnehmenden Mannschaften zu einer gelungenen Turnierleistung beglückwünschen. Oberstleutnant Krüger freute sich besonders darüber, dass die Ehefrau des Verstorbenen, Verena Dünhaupt, den neuen Wanderpokal persönlich an die Siegermannschaft überreichte. Sie bedankte sich noch einmal bei allen Soldatinnen und Soldaten aus Erndtebrück für die wertvolle Unterstützung und Anteilnahme die ihr und der Familie entgegengebracht wurde. Alle Teilnehmer bedankten sich wiederum mit einem kräftigen Applaus.

Verena Dünhaupt übergab ersmals den “Dünsch-Cup”-Wanderpokal an den Mannschaftsführer der E-Crew Einsatzführungskompanie 21, Oberleutnant Tobias Zimmermann. Im Hintergrund freuen sich der Kommandeur, Oberstleutnant Martin Krüger (l.), sowie der stellvertretende Kommandeur, Oberstleutnant Jörg Sieratzki (r.), die beide zur Siegermannschaft gehörten

So sehen Sieger aus.

Packende Zweikämpfe wurden ausgetragen.

Bilder: Andreas Haßler

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group=“3″]