Ideen aus Siegen-Wittgenstein gesucht: Kreis vergibt Zukunftspreis 2012

wS/ksw  –  Siegen-Wittgenstein  –  24.09.2012  –  „Aktives Dorf – Fit für die Zukunft“: Unter diesem Motto steht der erste Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein, mit dem der Kreis Siegen-Wittgenstein das Engagement und den Ideenreichtum heimischer Vereine, Institutionen und Dorfgemeinschaften zur Zukunftsgestaltung der Region würdigen und unterstützen möchte. Landrat Paul Breuer: „Wir wollen einen Anstoß geben. Sich mit eigener kreativer Kraft für sein Lebensumfeld einbringen, lohnt sich!“ Die besten eingereichten Projekte erhalten Prämien von insgesamt 5000 Euro.

Auf welche Weise trägt eine Initiative zur Stärkung der dörflichen Gemeinschaft bei?  Wird ein Anstoß dafür gegeben, dass sich mehr Menschen ehrenamtlich engagieren? Wie hilft der jeweilige Ansatz, die Folgen des demografischen Wandels zu bewältigen? Das sind die zentralen Fragen, die der Wettbewerb um den Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein an die Bewerber stellt.

Ob Einkaufsfahrdienst oder Dorfladen, Bürgersolaranlage oder LeerstandsportaI, Dorfplatzgestaltung oder Bürgerbusverein: In den 168 Stadt- und Ortsteilen Siegen-Wittgensteins gibt es viele gute Impulse und Initiativen, die die Lebensqualität in den Dörfern unserer Region verbessern helfen. Der Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein will die besten Ideen sammeln und fördern. Gesucht werden Menschen, Vereine und Institutionen in Siegen-Wittgenstein, die kreative Ansätze entwickeln und damit helfen, ihren eigenen Ort lebenswerter zu gestalten.

Die Aktionen können zur Stärkung der Gemeinschaft, Dorfentwicklung, Tourismus und Freizeit, Umwelt und Natur oder ähnlichem beitragen. Der Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein zeichnet Projekte aus, bei denen vor allem das bürgerschaftliche Engagement eine Rolle spielt. Sie sollen nach Möglichkeit anregen, ähnliche Initiativen in anderen Orten zu starten.

„Die Kultur des Miteinanders ist in den Dörfern besonders ausgeprägt und bildet oft den Kern des dörflichen Lebens. Die zukunftsfähige Entwicklung der Ortschaften ist daher enorm wichtig, denn die demografischen Veränderungen und ein gesellschaftlicher Wertewandel werden auch unsere Region in den nächsten Jahren spürbar prägen und verändern. Innovative Ideen und ein regionaler Austausch tragen dazu bei, diesen Wandel aktiv zu gestalten“, so Landrat Paul Breuer. „Ohne diesen Gemeinsinn geht es nicht. Er ist wie unser Ideenreichtum unsere wirksamste Zukunftskraft!“

Der Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein wird zukünftig jährlich mit wechselnden Schwerpunkten ausgelobt und durch die Kooperation der Zukunftsinitiative Siegen-Wittgenstein 2020, dem kreisweiten Ehrenamtservice sowie dem Regionalentwicklungsschwerpunkt LandLeben – Zukunftsfähig leben im ländlichen Raum getragen.

Zu den Juroren gehört auch Prof. Dr. Carsten Hefeker, Direktor des Forschungskollegs „Zukunft menschlich gestalten“ der Universität Siegen (FoKoS). „Ein Forschungsschwerpunkt des Kollegs“ so Hefeker, „ist die Frage, wie sich Regionen wie Siegen-Wittgenstein, die einerseits regionalem Wandel, vor allem demografisch aber auch industriell unterworfen sind, und andererseits stark von internationalen Entwicklungen betroffen sind, sich ihre Anpassungs- und Innovationsfähigkeit erhalten können. Zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit Siegen-Wittgensteins als Wirtschaft- und auch Universitätsstandort ist es entscheidend, dass es attraktiv vor allem auch für junge und gut ausgebildete Menschen ist. Die Idee des Zukunftspreises geht genau in diese Richtung.“

„Ich finde es besonders wichtig, dass beim Zukunftspreis alle mitmachen können und der Preis regelmäßig verliehen werden soll“, ergänzt Bürgermeister Eckhard Günther, der als Vorsitzender der Bürgermeisterkonferenz ebenfalls Mitglied der Jury ist. „Wir können so das gemeinsame Engagement von Menschen honorieren und beispielhafte Ideen unterstützen.“

Fristen:

Die Wettbewerbsbeiträge können ab sofort bis 14. Dezember eingereicht werden. Danach können alle Bürger onIine über ihre Favoriten abstimmen. In einer zweiten Runde wird die Jury, bestehend aus Landrat Paul Breuer, Prof. Dr. Carsten Hefeker vom Forschungskolleg „Zukunft menschlich gestalten“ der Universität Siegen sowie Bürgermeister Eckhard Günther als Vorsitzender der Bürgermeisterkonferenz Siegen-Wittgenstein entscheiden, welche Ideen ausgezeichnet und prämiert werden.

Bewerbung und Kontakt:

Teilnehmen ist ganz einfach: Informationen zum ersten Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein 2012 sowie das Teilnahmeformular stehen zum Download unter www.siegen-wittgenstein.de bereit.

Bewerbungen nimmt Anne-Kathrin Werthenbach, Fachgebiet Infrastruktur, Verkehr,

Regionalentwicklung, Birlenbacher Straße 18, 57078 Siegen, E-Mail: ak.werthenbach@siegen-wittgenstein.de, Tel.: 0271 333-1165 entgegen.


Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]