Sachbeschädigungen in Hilchenbacher Wäldern

wS/hi  –  Stadt Hilchenbach  –  14.09.2012  —  Aktuell wieder Wegemarkierungen von Bäumen entfernt  —  Es ist kaum zu glauben. Peter Hees und Alfred Gajewski, als verantwortliche Wegewarte der SGV-Abteilung Hilchenbach, sind empört und traurig zugleich. Welches Interesse haben Menschen, die sich in der Natur aufhalten, Wegemarkierungen von Bäumen zu entfernen und richtungweisende Pfeile umzukleben und somit ortsfremde Wanderer mutwillig auf falsche Wege leiten?

Doch leider kommt genau dies immer wieder vor.

Die SGV-Abteilung Hilchenbach markiert im Wandergebiet der Stadt Hilchenbach ungefähr 250 km Wanderwege. Diese Arbeit wird von ausgebildeten ehrenamtlichen SGV-Mitgliedern geleistet. Die Stadt Hilchenbach ist froh und dankbar, dass man mit dem SGV über einen verlässlichen Partner für diese so wichtige Aufgabe verfügt. Im Rahmen der Tourismusförderung für die Stadt Hilchenbach ist es von großer Bedeutung, unseren Wandergästen ein gut markiertes Wanderwegenetz anbieten zu können.

Nach einer Testphase von einigen Jahren beim Hauptverein in Arnsberg geht der SGV mehr und mehr dazu über, die Markierungen nicht mehr in der aufwendigen Methode „mit Pinsel und Farbe“ vorzunehmen, sondern man bedient sich einer „Klebetechnik“.

Hierbei handelt es sich um 0,3 mm dicke, immer gleichgroße Alu-Blättchen, die mittels eines Spezialklebers auf die Markierungsfläche, z. B. Baumrinde, geklebt werden. Die eigentliche Markierung besteht aus selbstklebenden Folien, die auf die Alu-Unterlagen aufgezogen werden.

Leider wurde in der letzten Zeit festgestellt, dass die Markierungen von Wanderwegen von einer bisher unbekannten Person (oder Personen) widerrechtlich entfernt wurden. So hat man auf dem sehr beliebten Hilchenbach Höhenring auf Teilstücken von ca. 8 – 10 km Länge, die aufgeklebten Markierungsschildchen abgerissen. Auffällig ist hierbei, dass an Bäumen, die auch mit anderen Markierungszeichen versehen sind, lediglich die Zeichen für den Höhenring entfernt wurden. Bei der Markierung des Kalorienpfades, insbesondere auf der Dörrhöhe, konnten die gleichen Schäden festgestellt werden.

Der SGV hat diese Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht und Strafantrag gegen Unbekannt gestellt. Schließlich ist das Entfernen der Wegemarkierungen kein „Dummer-Jungen-Streich“ mehr.

Der SGV und die Stadt Hilchenbach richten deshalb die Bitte an alle, Auffälligkeiten zu melden und der Polizei bei der Ermittlung nach dem oder den Tätern zu unterstützen, damit dieser Unfug ein Ende findet. Hinweise nehmen alle Polizeidienststellen entgegen.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]