Anhänger von Zug erfasst

wS/ots    Bad Berleburg Aue – 06.10.2012 –   Ein 45 jähriger Fahrer eines Pkw mit Anhänger befuhr mit dieser Fahrzeugkombination die Hauptststraße in Aue aus Richtung Bad Berleburg kommend in Richtung Röspe. An der Einmündung „Zu den Gründen“ beabsichtigte er nach links in die Straße „Zu den Gründen“ abzubiegen. Dabei fuhr er ohne anzuhalten und ohne auf den dortigen Bahnverkehr zu achten über den direkt hinter der Einmündung liegenden Bahnübergang. Dieser Übergang ist nicht beschrankt.

Durch zweifaches Hupen wird jedoch vor herannahenden Zügen gewarnt. Ein Personenzug, der die Bahnstrecke aus Richtung Bad Berleburg in Richtung Siegen befuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Anhänger des 45jährigen zu vermeiden. Bei dem Zusammenstoß wurde eine 14jährige Insassin des Zuges leicht verletzt. An dem Zug entstand ein Sachschaden von ca. 10000,- Euro, er blieb aber fahrbereit.

Am Anhänger entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro. Des Weiteren wurde ein Holzzaun und ein Andreaskreuz beschädigt. Der Zugverkehr war auf diesem Streckenabschnitt für fast 2 Stunden gesperrt. Die Fahrgäste des Zuges konnten mit umliegenden Taxiunternehmen weitertransportiert werden.

 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]