Erndtebrücker Zweite bei 2:0-Sieg erstmals mit weißer Weste

wS/jk – Erndtebrück– 28.10.2012 – Mit 28 Gegentoren in neun Westfalenliga-Partie war die Defensive der zweiten Mannschaft des TuS Erndtebrück bislang das Sorgenkind – bis zum heutigen Spieltag. Erstmals konnte der Aufsteiger die „Null“ halten und gewann gegen die Spielvereinigung Holzwickede hochverdient mit 2:0 (1:0). Es war der dritte Saisonsieg der Truppe von Spielertrainer Michael Müller.

Für die Wittgensteiner war es ein Geduldspiel. Die Holzwickeder Mannschaft war zunächst leicht überlegen, doch echte Torchancen erspielten sich die Mannen von Trainer Ingo Peter, der einst neun Jahre lang die Sportfreunde Siegen trainierte, nicht. Die Erndtebrücker Reservisten warteten auf ihre Chancen, um sie dann zu nutzen.

In der 28. Minute erlangte Manuel Müther einen Pass von Murat Cebi. Den Ball lupfte der TuS-Verteidiger über den Holzwickedes Keeper Amir Halilovic hinweg ins Tor. Die knappe Führung spielte den Gastgebern in die Karten, die somit getrost auf weitere Tormöglichkeiten warten konnten. Doch beinahe hätte Ingo Peters Elf den Ausgleich erzielt.

Stürmer Thanh Tan Tran verfehlte nach 49 Minuten nur knapp sein Ziel. Da Holzwickede in der Folgezeit ihre defensive Grundsausrichtung ob des Rückstand vermehrt aufgeben musste, boten sich den Erndtebrückern Konterchancen. Eine Riesenmöglichkeit von Sebastian Wanke, der wenige zuvor eingewechselt wurde, vereitelte SpVg-Keeper Halilovic (75.).

Nach einer Flanke von Michal Skoumal köpfte Nicolas Meiswinkel schließlich das 2:0. Bei diesem Treffer verletzte sich der TuS-Spieler und musste später ausgewechselt werden. Fünf Minuten nach dem zweiten TuS-Tor hätte der ebenso ins Spiel gekommene Carsten Afflerbach bei einem weiteren Gegenstoß auf 3:0 erhöhen können.

TuS Erndtebrück II – SpVg Holzwickede 2:0 (1:0).
Erndtebrück: Böcher, Faak, Müther, Öhm, Meiswinkel (86., Linde), Skoumal (81., Afflerbach), Czornik, Schmidt, Novakov (62., Wanke), Müller, Cebi. – Tore: 1:0 Manuel Müther (28.), 2:0 Nicolas Meiswinkel (80.). – Schiedsrichter: Björn Backhaus (Bochum).

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]