SuS Niederschelden verpasst Befreiungsschlag

wS/jk – Niederschelden – 28.10.2012 – Der SuS Niederschelden hätte im Tabellenkeller der Landesliga einen Befreiungsschlag setzen können. Doch erneut – zuletzt bei der 1:3-Pleite in Finnentrop – blieb der aus. Deshalb konnte die Elf von Trainer Gerhard „Fanja“ Noll mit der Punkteteilung im Abstiegs-Kräftemessen mit dem SV Rothemühle nicht zufrieden sein. Denn selbst in Unterzahl erspielte sich der SuS keine guten Torchancen, um so das Spiel noch zu gewinnen.

Der Endstand war schon in der Anfangsphase der Partie hergestellt: SuS-Stürmer Dennis Hees traf nach einer Vorlage von Marek Gajdzis in der zweiten Minute. Die Führung hielt nicht lange. Denn nach zehn Minuten glich Rothemühle aus, als die komplette Niederschelder Abwehr geschlafen hatte. Roman Schulzki war das egal. Er nutzte die Unaufmerksamkeiten eiskalt zum Ausgleich.

Fortan boten sich in der Partie keine nenneswerte Höhepunkte, ehe plötzlich Schiedsrichter Vitali Schäfer ungewollt in den Mittelpunkt rückte. Einen Treffer von Dave Schmidt hatte der Referee wegen angeblichen Foulspiels des Niederschelders aberkannt. Der SuS fühlte sich um ein reguläres Tor betrogen: „Beim besten Willen habe ich da kein Foulspiel erkennen können“, sagte Co-Trainer Henrik Strunk.

Der zweiten Halbzeit verhalf das aber nicht zu mehr Ansehnlichkeit. Wegen einer Notbremse flog da Rothemühles Benjamin Hofacker nach 70 Minuten mit der Roten Karte vom Platz. Doch wer geglaubt hatte, dass Niederschelden jetzt in Überzahl das Ruder herumreißen könnte, sah sich eines Besseren belehrt. Vielmehr hatte der SuS noch Glück, dass die Elf von Trainer Maik Wolf in der 55. Minute nur den Pfosten getroffen hatten.

SuS Niederschelden – SV Rothemühle 1:1 (1:1).
Niederschelden: Düzgün, Absi, Meyer, Noll, Attiee (71., Baldus), Dreyße, Reuter, Gajdzis (71., Mpessa), Schmidt (46., Jemili), Jung, Hees. – Tore: 1:0 Hees (2.), 1:1 Schulzki (10.). – Rote Karte: Hofacker (Rothemühle, 69.) wegen Notbremse. – Schiedsrichter: Vitali Schäfer (Brilon).
Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]