Großalarm für Einsatzkräfte: Brand im Krankenhaus Weidenau

wS/wf.   Siegen  –   14.11.2012 – Ein Feuer im Blockheizkraftwerk, das sich zurzeit im Weidenauer Krankenhaus im Bau befindet, sorgte für einen Großeinsatz zahlreicher Feuerwehren und Rettungskräfte aus dem gesamten Kreis Siegen-Wittgenstein am Mittwochmittag kurz vor 12:30 Uhr.

Die Brandmeldeanlage des Krankenhauses hatte Alarm ausgelöst. Schon auf der Anfahrt aber wurde der Brand bestätig und die höchst mögliche Alarmstufe der Feuerwehr Siegen ausgelöst. Unter Einsatzleitung von dem Leiter der Siegener Feuerwehr Matthias Ebertz machten sich nun zahlreiche Wehrmänner und Einheiten des Rettungsdienstes auf den Weg zur Weidenauer Straße. Rund 120 Einsatzkräfte waren im Einsatz.

Der Brand selber war schnell unter Kontrolle und wurde mit einem C-Rohr gelöscht. Das Problem war der Brandrauch, der sich im Gebäude verteilte. Eine Station des Krankenhauses musste vorsorglich geräumt werden. Die von der Räumung betroffenen Patienten wurden in anderen Bereichen des Krankenhauses untergebracht.

Ursächlich für die Rauchentwicklung dürften nach Bewertung der Polizei Schweißarbeiten gewesen sein, die im Bereich der Pufferspeicher des Blockheizwerkes des Krankenhauses durchgeführt worden waren. Dabei war Isolationsmaterial in Brand geraten.

Personen wurden durch das Brandgeschehen nicht verletzt. Der durch das Brandgeschehen direkt und unmittelbar angerichtete Sachschaden wird von der Polizei als eher gering eingeschätzt. Der Verkehr, insbesondere auch der Schülerverkehr, musste durch die Einsatzlage bedingt umgeleitet werden. Die Weidenauer Straße war für gut eine Stunde voll gesperrt.

Landrat Paul Brauer ließ sich laufend telefonisch über den Stand der Einsatzlage informieren, Siegens Bürgermeister Steffen Mues erschien sogar persönlich an der Brandstelle.

.

Fotos: wirSiegen.de
.
.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]