Kreisel in Büschergrund bepflanzt – Heimatverein setzt über 1000 Pflanzen

wS/oS  –  Freudenberg-Büschergrund  –  20.11.2012  –  Rund geht es jetzt in Büschergrunds Ortsmitte: Das neue Eingangstor für den größten Freudenberger Ortsteil ist eröffnet und der Verkehr fließt seit einigen Wochen durch den neuen Kreisel. Doch damit nicht nur die Verkehrsteilnehmer ihre Freude haben, sondern auch der optische Eindruck für die Einwohner und Besucher Büschergrunds stimmt, gab es jede Menge zu tun.

Büschergründer Heimatfreunde zeigten ihr gärtnerisches Können und haben tatkräftig angepackt:  Der 10 m Durchmesser große Innenkreisel und die beiden Verkehrsteiler jeweils in Fahrtrichtung Freudenberg und Olpe wurden mit Liebe zum Detail bepflanzt. Am Ende des Tages waren sämtliche zur Verfügung stehende Gewächse in der Erde:  835 Stauden, 225 Gehölze und 6 Baumhasel schmücken nun den neuen Kreisverkehr.

Julian Nöll, ausgebildeter Garten- und Landschaftsbauer aus Büschergrund, stand den Helfern des Heimatvereins mit Rat und Tat zur Seite, damit der erste Eindruck stimmt. Da der Kreisel den Mittelpunkt der stark frequentierten Kreuzung am Ortseingang bildet und somit auch eine Art Visitenkarte für Büschergrund darstellt, ist der Heimatverein intensiv bemüht, diesen zentralen Punkt in gutem Zustand zu erhalten. Neben der Erstbepflanzung wird daher auch die Pflege des Kreisels zukünftig vom Heimat- und Verschönerungsverein Büschergrund e.V. übernommen.

Mitglieder des Heimatvereins Büschergrund bepflanzten den neuen Kreisel.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner