Langfristige Hilfe für „Elias“ aus dem Friedensdorf

wS/si  –  DRK-Kinderklinik  –  05.11.2012  –  Elias aus Angola konnte dank langwieriger Behandlung durch Kinderchirurgen der DRK-Kinderklinik Siegen nach mehreren Hauttransplantation jetzt wieder nach Hause fliegen

Das Friedensdorf International organisiert Hilfe für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten. In dieser speziellen Einrichtung in Dinslaken und Oberhausen hat man permanent die Verantwortung für mehr als 300 Kinder aus den Ländern der Welt; für Kinder, die leider nicht in Frieden aufwachsen und dazu noch verletzt oder erkrankt sind. Im Mai dieses Jahres kam so Elias aus Angola an der Westküste Afrikas nach Siegen in die DRK-Kinderklinik.

Elias leidet an einer infektiösen Erkrankung der Haut und der Weichteile mit ausgedehnten Geschwüren, die nur sehr umfangreich operativ und medikamentös behandelt werden kann. Die aufwendige Diagnostik, die Wundbehandlung sowie mehrfache komplizierte Hauttransplantationen am Arm des Jungen hat die Abteilung Kinderchirurgie der DRK-Kinderklinik unter Leitung von Chefarzt Dr. med. Jens G. Riedel nun erfolgreich abschließen können. Auch die langwierige physiotherapeutische Nachbehandlung zur Verbesserung der Funktion des Armes erfolgte in der Siegener Kinderklinik durch entsprechende Spezialisten. Inzwischen ist der Junge wieder genesen und bereitet sich nach einer weiteren Reha-Phase im Friedensdorf auf die Rückkehr in sein Heimatland vor. Nachdem Elias nun fast ein halbes Jahr in der DRK-Kinderklinik war, freuen sich die Schwestern und Ärzte der Station 4, dass er bald wieder in der Sonne Afrikas mit einem ganz neuen Lebensgefühl Fußball spielen kann. Auch seiner „guten Fee“, Gabriele Weiß aus Siegen, die ihn viele Tage lang ehrenamtlich in der Klinik betreut hat, fiel es schwer, Abschied zu nehmen. Gabi ist eine von drei ehrenamtlichen Helferinnen, die sich um Patienten der Klinik kümmern, deren Familien zu weit weg oder stark eingebunden sind. Die „Feen“ lesen den Kindern vor, gehen mit ihnen auf den Spielplatz, machen Ausflüge oder spielen mit ihnen auf dem Sportplatz oder den Spielzimmern der Stationen.

Sowohl die umfangreichen Leistungen der DRK-Kinderklinik als auch alle Leistungen des Friedensdorf International sind nur möglich dank der Spenden, die diesen Einrichtungen zugute kommen. Wenn auch Sie Kindern aus den Kriegs- und Krisengebieten helfen möchten, so freuen sich die Einrichtungen über Ihre Spende.

Wir von der DRK-Kinderklinik Siegen freuen uns über jedes Kind, das wieder genesen mit einem Lächeln unser Haus verlässt.

Elias aus Angola bei seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Kicken

Die Siegener Kinderchirurgin Frau Dr. Claudia Theis mit dem traurigen Elias und den Schwestern von Station 4 beim Abschlußbesuch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner