MS-Kreis Siegen-Wittgenstein stellt sich seinen Aufgaben

wS/oS   Weidenau    – 28.11.2012 –  Zu ihrer Jahresversammlung eingeladen hatte der MS-Kreis Siegen-Wittgenstein ins DRK-Zentrum Schneppenkauten. Vorsitzender Ottmar Haardt konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Angefangen hatte alles 1980 als einige MS-Kranke in Siegen eine Selbsthilfegruppe, die durch ehrenamtliche Helfer vom Deutschen Roten Kreuz tatkräftig unterstützt wurden, gründeten. 1986 wurde ein Verein gegründet, der als gemeinnützig anerkannt wurde. 1991 schloss sich eine Gruppe aus Wittgenstein an. Zurzeit gibt es 109 an MS erkrankte Mitglieder. Die Gesamtzahl liegt bei 173, die durch Angehörige, Unterstützer und Förderer ergänzt wird.

Der MS-Kreis Siegen-Wittgenstein hat drei Gruppen in Siegen und Wittgenstein, die sich regelmäßig treffen. Bei Bedarf werden die vereinseigenen Spezialfahrzeuge eingesetzt und Hilfestellungen durch die DRK-Helfer geleistet. „Diese Treffen sind für uns sehr wichtig, denn hier werden Informationen gegeben und Erfahrungen ausgetauscht, soziale Kontakte aufrechterhalten, Entstehung und Pflege von Freundschaften ermöglicht, Trost und Hoffnung durch Gespräche gegeben.

Es tut gut nicht alleine zu sein“, sagte Vorsitzender Ottmar Haardt. So werden Fachvorträge durch Mediziner und Sozialrechtler sowie Beratung zu Hilfsmitteln etc. angeboten. Außerdem werden verschiedene Kurse durchgeführt (Feldenkrais, Rollstuhlsport, Ausflüge ins Theater, Kino, Essen gehen, regelmäßige gemeinsame Treffen zum Spielen, Reisen.). Jedes Jahr veranstalten wir Freizeitfahrten mit organisierter und praktischer Hilfe durch Ehrenamtliche bei geringer finanzieller Eigenbeteiligung, z.B. eine Woche auf Borkum oder in der Oberpfalz.

In der Öffentlichkeit wird durch Information über Multiple Sklerose und die Folgen für die Betroffenen und deren Angehörige um Verständnis geworben. So beteiligt sich der MS-Kreis z.B. jedes Jahr aktiv am Siegener “Tag der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung”. Jeden Monat ein Treffen, freitags und jeden Monat 2 Treffen samstags im DRK-Zentrum Weidenau, jeden zweiten Donnerstag im Monat im DRK-Zentrum in Erndtebrück.

Rund 20.000 Kilometer waren wir im Jahr 2012 mit unserem Fahrzeug unterwegs, um unsere Mitglieder zu den Treffen und Aktionen, zum Arzt, zu Kur- und Reha-Aufenthalten, aber auch mit dem Rollstuhl zum Urlaubsort und zu anderen wichtigen Ereignissen zu fahren. Ich denke, dies belegt mehr als deutlich, wie wichtig diese Anschaffung für uns war. Johannes Daub vertrat den MS-Kreis im Behindertenbeirat der Stadt Siegen.

Auf großer Fahrt waren die Mitglieder des Multiple-Sklerose Kreises Siegen Wittgenstein in der zweiten Oktoberwoche. Ziel war die Nordseeinsel Borkum und dort die CVJM-Familienferienstätte Haus Viktoria. Dieses behindertengerechte Haus, unmittelbar am Hauptstrand gelegen, mit einem herrlichen Ausblick auf die Nordsee, bot den behinderten Menschen alle Voraussetzungen für eine schöne Freizeit in wunderbarer Umgebung. Betreut und unterstützt wurden die Teilnehmer von den Mitgliedern des Arbeitskreises Behindertenhilfe im DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein, die durch umfangreiche Vorbereitungen für erlebnisreiche Tage gesorgt hatten.

Mit einem Reisebus und Rollstuhlspezialfahrzeugen des Deutschen Roten Kreuzes ging es von Siegen aus auf die Reise ins niederländische Eemshaven, von wo aus die Überfahrt mit der Fähre nach Borkum erfolgte. Besuche der Kurkonzerte, ein von den Rotkreuzlern gestalteter bunter Abend, der die Lachmuskeln bis zum äußersten reizte und viele weitere Aktivitäten rundeten das Programm ab. Für die Kinder hatten die Rotkreuzler eigens ein Kinderprogramm auf die Beine gestellt. Spiele an Strand, Schwimmen im neu renovierten Gezeitenbad und der Besuch des Klettergartens sowie eine Fahrradtour waren die Highlights der Veranstaltungen.

Am Ende einer erlebnisreichen Woche kehrten die insgesamt 86 Teilnehmer erschöpft aber auch zufrieden ins Siegerland zurück. Ihr Dank galt nicht nur den mitreisenden Betreuern des Deutschen Roten Kreuzes, sondern auch den zahlreichen Spendern, die die Reise erst möglich gemacht hatten. Viele der behinderten Menschen, aber auch ihre Angehörigen, werden noch lange an diese Erlebnisse außerhalb des für die Behinderten oft schwierigen Alltages zurückdenken.

Darüber hinaus war die Freitagsgruppe zum Kegeln, der gesamte Verein zum Zoo in Köln und es fand ein gemeinsames Grillfest im DRK-Zentrum Siegen-Süd in Eiserfeld statt. Der Vorstand des MS-Kreis Siegen-Wittgenstein e.V. setzt sich nach Wahlen zusammen aus: Ottmar Haardt (Vors.), Petra Santen (stv. Vorsitzende), Heinz-Wilhelm Upphoff (stv. Vorsitzender, Schatzmeister), Mareile Oerter (Schriftführerin), und als Beisitzer Günter und Heide Niedernhöfer, Anja Busch, Gudrun Ohrndorf und Jochen Hofmann.

 

Der neu gewählte Vorstand des KS-Kreis Siegen-Wittgenstein stellt sich den Aufgaben Ehrenamtlich.