Bonn: Landesweite Fahndung nach Tatverdächtigem mit Phantombild

wS/ots Bonn / Köln – 11.12.2012 – Update 01:00 Uhr –  Nach dem gestrigen Fund eines verdächtigen Gegenstandes im Bonner Hauptbahnhof (wir berichteten) laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Spezialisten des Landeskriminalamtes sind weiterhin damit beschäftigt, Details zum Inhalt der abgelegten Tasche herauszufinden.

Ein Schüler (14) berichtete den Ermittlern, dass ein dunkelhäutiger Mann die Tasche abgestellt hat. Auf Grundlage der Angaben dieses Zeugen hat die Polizei Köln nun ein Fahndungsbild des möglichen „Ablegers“ erstellt.

Dieser wird wie folgt beschrieben:
30-35 Jahre alt, 190 cm groß, schlanke Statur, dunkle Hautfarbe, schwarze Mütze, schwarze Stiefel, braun-graue Jacke.

Die Polizei Köln bittet Zeugen, die Hinweise auf den abgebildeten Mann geben können, sich umgehend mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen: Polizei Köln Telefon: 0221/229-0 Email: info@polizei-koeln.de

Update Festnahme:

Die Polizei hat einen gebürtigen Somalier mit dem Namen Omar D. festgenommen. Der Mann soll der rheinischen Radikalenszene angehören und militanter Islamist sein. Eine zweite Festnahme wurde bisher noch nicht bestätigt.

Update 20:30 Uhr:  Fahndungsplakat

Die Polizei Köln hat heute in den Abendstunden Fahndungsplakate im Umkreis des Bonner Hauptbahnhofs verteilt.

Mit diesen Plakaten sucht die Polizei nach Zeugen, die Angaben zur Identität des gesuchten Mannes machen können, der nach derzeitigen Erkenntnissen die Tasche mit dem verdächtigen Gegenstand auf dem Bahnsteig 1 abgestellt haben soll.

Sachdienliche Angaben – auch zu der blauen Reisetasche – werden unter der Rufnummer 0221/229-0 entgegengenommen.

Update 12.12.2012 1:00 Uhr: Verdächtige wieder frei

Nicht erhärten ließ sich ein erster Tatverdacht gegen die heute Nachmittag (11. Dezember) durch die Polizei Köln in Gewahrsam genommenen Männer.

Daher wurden sie im Laufe des Abends aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die beiden waren im Zuge der polizeilichen Ermittlungen in den Focus der Ermittler geraten. Die Polizei ermittelt nach wie vor in alle Richtungen. So wird weiterhin nach dem Unbekannten, der von einen 14-Jährigen als „Ableger“ der Tasche beschrieben wurde, gefahndet.

Die Polizei Köln bittet Zeugen, die Angaben zu dieser Person und den Geschehnissen am Bonner Hauptbahnhof machen können, sich mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen: Polizei Köln Telefon: 0221/229-0 Email: info@polizei-koeln.de.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .