Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen 38-Jährigen jetzt wegen versuchten Mordes

wS/ots  –  Siegen  –  05.12.2012  —  Sonderpressemeldung der Staatsanwaltschaft Siegen, der Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen sowie der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein  —  Pressebericht vom 3.12.2012

Gegen den 38-Jährigen, der am Montagmorgen in Freudenberg seine Ex-Schwiegermutter angegriffen und dabei schwer verletzt hatte, ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt wegen versuchten Mordes. Nachdem der nach der Tat flüchtige 38-Jährige am Montagmittag in einem Waldstück im südlichen Siegerland von Polizeibeamten aufgegriffen werden konnte, ergaben sich im Verlauf der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen und Vernehmungen der Siegener Kriminalpolizei Anhaltspunkte dafür, dass der aus dem Raum Wilnsdorf stammende 38-Jährige sein Opfer nicht mit Raubabsicht, sondern in Tötungsabsicht angegriffen hatte.

Vor diesem Hintergrund wurde die Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen alarmiert, die jetzt – unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Ingo Scheid – die weiteren polizeilichen Ermittlungen leitet.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Siegen wurde der festgenommene 38-Jährige am heutigen Nachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Siegen vorgeführt, der ihm den Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung verkündete. Der 38-Jährige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Das durch die Tat schwer verletzte Opfer befindet sich nach wie vor in einem Krankenhaus und wird dort intensivmedizinisch versorgt. Die Frau befindet sich jedoch nicht in Lebensgefahr. Die weiteren polizeilichen und staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen dauern noch an.

 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner