VSV Wenden gewinnt 17. Auflage des Steiner-Cups

wS/jk Siegen-Eiserfeld – 04.01.2013 – Der VSV Wenden ist der Sieger des 17. Steiner-Cups. Das mit 1.200 Euro dotierte Hallenfußball-Turnier des FC Eiserfeld gewannen die Sauerländer um Spielertrainer Thomas Hütte nach einem 2:0-Erfolg im Endspiel gegen die U23-Mannschaft von Sportfreunde Siegen. Beide Treffer für den Bezirksligisten erzielte Armend Sulaj. Die Wendener erhielten neben dem Wanderpokal eine Siegerprämie von 500 Euro.

Der VSV Wenden ist der Sieger der 17. Auflage des Steiner-Cups. Turnier-Sponsorin Regina Steiner (re.) gratulierte. Fotos (4): Jürgen Kirsch/wirSiegen

Die Siegener konnten sich als Zweitplatzierte über 350 Euro Preisgeld freuen. Durch ein klares 3:0 über Gastgeber FC Eiserfeld sicherte sich die SG Hickengrund den dritten Platz. Lars Thomas hatte die „Hicken“ in Front geschossen und Tim Mirr sorgte mit seinen beiden Toren für klare Verhältnisse im „kleinen Finale“. In die Mannschaftskasse der Südsiegerländer flossen 250 Euro, während die Eiserfelder immerhin noch 100 Euro erspielten.

Rund 100 Zuschauer verfolgten das Hallenturnier um den 17. Steiner-Cup in der Rundturnhalle, zu dem zehn Mannschaften angetreten waren. Der spätere Turniersieger hatte sich im Halbfinale im Neunmeterschießen mit 6:3 gegen Eiserfeld durchgesetzt. Nach Ablauf der zehnminütigen Spielzeit stand es zwischen beiden Teams 2:2. Wenden ging zweimal durch Timo Halbe und Thomas Hütte in Führung, doch der FCE konnte jeweils durch Henry Enders und Christian Aehl ausgleichen.

Sportfreunde Siegen Alexander Husser im Zweikampf mit seinem Wendener Gegenspieler. Das Finale gewannen die Sauerländer mit 2:0.

Wenden beendte die Vorrunde als Zweiter der Gruppe A hinter der souveränen SG Hickengrund, die als einziges Team mit vier Siegen die volle Punktzahl erreichte. Erst im Halbfinale gegen die U23 von Sportfreunde Siegen musste sich das SGH-Team von Trainer Markus Urner geschlagen geben. Nach der Führung für Hickengrund durch Florian Jung drehten Muharrem Shabanaj und Alexander Husser das Spiel zugunsten der Sportfreunde-Truppe, die damit ins Endspiel einzog.

Der Weg ins Halbfinale war für die Siegener in der Gruppe B jedoch steiniger. Überraschend setzte sich der FC Eiserfeld als Gruppensieger durch. Erst durch den klaren 3:1-Erfolg der Gastgeber im letzten Vorrundenspiel gegen den SuS Niederschelden, der sich aufgrund der Niederlage frühzeitig aus dem Turnier verabschiedete, standen die Reservisten der Sportfreunde mit beiden Beinen in der Endrunde. Henry Enders und zweimal Julian Gehrer hießen die Eiserfelder Torschützen.

Die Eiserfelder, hier in der Halbfinalbegegnung mit dem VSV Wenden, wurden überraschend Erster der Vorrunden-Gruppe B.

Nach den Unentschieden gegen die SG Herdorf (1:1) und Niederschelden (0:0) musste das U23-Team der Sportfreunde Siegen um das Weiterkommen zittern, als der FC Kreuztal im vorletzten Vorrundenspiel der Gruppe B plötzlich mit 2:0 führte. Siegens Gordon Horlacher gelang wenige Sekunden vor Schluss der 2:2-Ausgleichstreffer, der in der spannenden Gruppe B ein wichtiger war. Mit fünf Toren wurde Hickengrunds Tim Mirr als bester Torschütze des Turnier ausgezeichnet und erhielt einen Gutschein des Gasthofs „Zur Post“ in Eiserfeld.

Hickengrunds Tim Mirr war der erfolgreichste Torschütze des Turniers und freute sich über einen Gutschein des Gasthofs „Zur Post“, überreicht von Eiserfelds 1. Vorsitzenden Michael Krämer (re.) und Turnier-Sponsorin Regina Steiner.

Die Turnier-Ergebnisse im Überblick:

Vorrunde

Gruppe A: 1. SG Hickengrund (12 Punkte/13:3 Tore), 2. VSV Wenden (6/10:9), 3. Fortuna Freudenberg (6/4:7), 4. VfL Klafeld-Geisweid (4/5:5), 5. Germania Salchendorf (1/3:11).

Gruppe B: 1. FC Eiserfeld (9 Punkte/8:3 Tore), 2. Sportfreunde Siegen U23 (6/4:3), 3. SuS Niederschelden (5/4:4), 4. SG Herdorf (4/4:6), 5. FC Kreuztal (2/4:8).

Halbfinale
SG Hickengrund – Sportfreunde Siegen U23 1:2
FC Eiserfeld – VSV Wenden 3:6 n.9m.

Spiel um Platz 3
SG Hickengrund – FC Eiserfeld 3:0

Finale
Sportfreunde Siegen U23 – VSV Wenden 0:2

Bericht: Jürgen Kirsch