Bürgersprechstunde und „Standortgespräch“

wS/ksw  –  Kreis Siegen-Wittgenstein  –  11.02.2013  —  „Landrat vor Ort“  – Paul Breuer besucht am kommenden Dienstag (19.02.) Kreuztal  —  Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Landrat vor Ort“ besucht Paul Breuer am kommenden Dienstag, 19. Februar 2013, die zweitgrößte Stadt im Kreisgebiet, Kreuztal. Von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr lädt er zu einer persönliche Bürgersprechstunde ins Rathaus ein (Siegener Straße 5, Zimmer 203). Wer möchte, kann diese Gelegenheit nutzen, um mit dem Landrat persönliche Anliegen vertraulich zu besprechen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Um 19:00 Uhr beginnt dann das „Standortgespräch“ im Restaurant „Dolce Vita“ (Bahnhofstr. 11). In einem Einführungsstatement wird der Landrat auf aktuelle Fragenstellungen eingehen, die Kreuztal bzw. das nördliche Siegerland betreffen, z.B. die Wirtschafts- und Strukturentwicklung, das Krankenhaus in Kredenbach oder das Container-Terminal in Kreuztal. Anschließend haben die Teilnehmer die Möglichkeit, mit dem Landrat über diese Fragen ins Gespräch zu kommen und auch eigene Themen einzubringen. „Ich freue mich auf eine engagierte, offene Diskussion, die von einem sachlichen und konstruktiven Austausch der Argumente geprägt sein sollte“, wünscht sich der Landrat.

Zum „Standortgespräch“ sind alle interessierten Bürger eingeladen, insbesondere aber auch Vertreter von Vereinen und Verbänden, der heimischen Wirtschaft, der Gewerkschaften, der Kirchen und der Politik.

Der „Landrat vor Ort“-Tag in Kreuztal wird am Vormittag mit einem Gespräch im Rathaus beginnen, an dem Bürgermeister Walter Kiß und die Vorsitzenden der Kreuztaler Ratsfraktionen teilnehmen. Am Nachmittag steht u.a. ein Besuch der Firma OKS Otto Klein GmbH in der Marburger Straße auf dem Programm.

Im Rahmen der Reihe „Landrat vor Ort“ besucht Paul Breuer regelmäßig alle Kommunen im Kreisgebiet. Dabei möchte er sich einen persönlichen Eindruck von den Herausforderungen und Problemstellungen machen, die die Menschen in den Städten und Dörfern bewegen.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]