Drolshagen: Brandursache ermittelt

wS/po  –  Drolshagen  –  18.02.2013  –  Einen Tag nach dem Wohnhausbrand in Drolshagen-Feldmannshof, bei dem ein Mensch ums Leben kam, untersuchte die Polizei Olpe zusammen mit einem Brandsachverständigen den Unglücksort nach der Brandursache. Die Untersuchungen ergaben, dass ein Wärmestau vor einem Nachtspeicherofen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu dem Feuer geführt hat.

In der Nähe des Ofens hatte sich zunächst offenbar unbemerkt ein Schwelbrand gebildet, der später in ein offenes Feuer überging und das Fachwerkhaus mit einer angrenzenden Scheune völlig zerstörte. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass es sich bei der im Haus aufgefundenen Toten um die vermisste 86-jährige Bewohnerin handelt. Die 86-jährige wohnte zuletzt allein in dem ausgebrannten Haus. Eine endgültige Identifizierung der Leiche wird bei der Obduktion am Dienstag erfolgen.

Der Sachschaden, der durch das Feuer entstand, wird auf etwa 80.000 Euro geschätzt.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group=“3″]