Ferndorfer für "Löwen" keine leichte Beute

wS/jk – Kreuztal – 23.03.2013 – Die Leistung der Handballer des TuS Ferndorf in der ausverkauften Sporthalle „Stählerwiese“ lässt in Sachen Klassenerhalt Hoffnung aufkommen. Denn auch für die Bergischen „Löwen“ waren die Ferndorfer keine leichte Beute. Zwar unterlag der TuS Ferndorf am Ende klar und verdient gegen den Bergischen HC mit 28:32, doch die Zweitliga-Truppe von Trainer Caslav Dincic musste sich nicht unter Wert geschlagen geben und bot den Zuschauern ein packendes Match mit Höhen und Tiefen.

Ferndorf konnte lange Zeit mithalten und hatte nach einer Viertelstunde sogar zum zweiten Mal die Führung übernommen. Zur Halbzeit stand es jedoch 17:14 für die Gäste aus Solingen und Wuppertal. Eine zehnminütige Schwächephase in der zweiten Hälfte gab letztlich den Ausschlag für die Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten und ehemaligen Bundesligisten.

Vor dem Spiel stand Trainer Caslav Dincic, der weiterhin mit seiner Mannschaft um den Verbleib in der zweiten Handball-Bundesliga kämpft, im Fokus. Nachdem unter der Woche bekannt wurde, dass der Vertrag des Kroaten nach sieben Jahren in Ferndorf zum Saisonende nicht verlängert wird, enthüllten die Ferndorfer Fans vor dem Anwurf ein Transparent. „Ohne Dincic geht’s bergab“ – mit diesem klaren Bekenntnis steht der Ferndorfer Anhang hinter dem Erfolgstrainer.

2. HBL: TuS Ferndorf - Bergischer HC - 28:32 (14:17)

 

Fotos & Bericht: Jürgen Kirsch