Breitgenbachtalsperre: Nichts ging mehr am Sonntag und viele zahlten 25,-Euro.

wS/oo Hilchenbach – Nichts ging mehr verkehrsmäßig ab Sonntagmittag auf der Talsperrenstraße, der Zufahrtsstraße zur Breitgenbachtalsperre. Bei strahlendem Sonnenschein waren schon ab Mittag fast alle Parkplätze besetzt, auch Behindertenparkplätze wurden willkürlich von „Nichtbehinderten“ einfach besetzt und stundenlang in Beschlag genommen.  

Ja nicht zu viel Meter laufen und am besten direkt vor der Talsperrenmauer parken war die Devise für viele Autofahrer. Ein- und Ausfahrten von Anwohnern wurden einfach zugeparkt und trotz Parkverbot interessierte das viele Autofahrer nicht. Doch gegen 15 Uhr machte eine Streife der Polizei dem Parkspielchen ein Ende. Gleich dutzende von Autofahrer bekamen ein Knöllchen in Höhe von 25,- Euro hinter den Scheibenwischer geklemmt. Und wer ohne Behindertenausweis einem Behindertenparkplatz in Beschlag nimmt, für den wird es nun richtig teuer.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .