Feuerwehr bei Dachstuhlbrand im Großeinsatz

wS/wf. Siegen – Siegen (ots) – Die Untersuchungen des von der Staatsanwaltschaft Siegen beauftragten unabhängigen Brandsachverständigen an dem Brandobjekt in der Nassauischen Straße sind abgeschlossen. Im Ergebnis geht der Sachverständige von Brandstiftung aus.

Die Polizei schätzt den durch die Folgen des Brandes entstandenen Sachschaden auf rund 150 000 Euro.

Das Siegener Kriminalkommissariat 1 und die Staatsanwaltschaft Siegen suchen deshalb jetzt Zeugen, die den / die Tatverdächtigen beobachtet haben könnten. Konkret fragen die Ermittler: „Wer hat am Mittwochnachmittag verdächtige Personen im Bereich des Brandobjektes bzw. in der Nassauischen Straße beobachtet bzw. wer kann der Polizei mit sonstigen Hinweisen bei der Aufklärung der Straftat weiter helfen?“ .

Hinweise nimmt die Polizei unter 0271-7099-0 entgegen. –

Vorabmeldung – Am Mittwochnachmittag wurde der Feuerwehr Siegen ein Dachstuhlbrand in der Nassauischen Straße gemeldet. Der Notruf kam aus dem nahegelegenen Altenheim. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der Dachstuhl eines Reihen – Mehrfamilienhauses in hellen Flammen. Der Einsatzleiter erhöhte sofort die Einsatzstufe. So machten sich weitere Einheiten der Feuerwehr und des Rettungsdienstes auf den Weg zur Brandstelle.

Das Feuer selber hatten die Wehrleute schnell unter Kontrolle. Mit 2 Drehleitern bekämpften die Feuerwehrleute den Brand. Nachdem die ersten Löscharbeiten von Erfolg gekrönt waren, wurde der Brand auch von Innen gelöscht. Die Feuerwehrleute konnten ein übergreifen der Flammen auf das Nachbarhaus verhindern

Personen kamen nicht zu Schaden. Zur Brandursache liegen noch keine Angaben vor.

.


.

Anzeige/Werbung

Das Original 300x250