Großbrand in Erndtebrück Schameder: Brandsachverständiger ermittelt

ws/wf  Erndtebrück – Keine Hinweise auf fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung haben die aktuellen Untersuchungen des von den Ermittlungsbehörden beauftragten unabhängigen Brandsachverständigen hinsichtlich des Brandgeschehens vom Montagabend in
Erndtebrück-Schameder ergeben.

Als wahrscheinliche Brandursache geht der Sachverständige in seiner ersten Bewertung von einem technischem Defekt aus. Das endgültige Gutachten steht noch aus und kann noch einige Wochen in Anspruch nehmen.

Bis Dienstagnachmittag waren über 200 Feuerwehrleute aus dem Kreis Siegen Wittgenstein eingesetzt. Mit Schaum wurden die letzten Brandnester erstickt. Der Sachschaden beträgt mehrere Millionen Euro. Seit Mittwoch wird in der Firma Kaiser wieder produziert.

wir berichteten ausführlich > zum Bericht

Nachtrag zu dem Großbrand in Erndtebrück-Schameder
.

CD mit über 250 Fotos vom Brand sowie Videomaterial (Film) für 15 Euro (ink. Versand und MwSt) hier bestellen

Anzeige/Werbung

Das Original 300x250