"nicht zurück – zwischen kommen und gehen" – Lieder und Texte von und nach Deutschland

ws/ku Netphen – Es spielt das „krug-trio“ : Hartmut Krug – Gitarre/Gesang, Kateřina Čiklová – Violine, Maja Malysch – Cello – Krug ist gebürtiger Thüringer und debütierte 1988 als junger Schauspieler am Theater Rudolstadt. Noch als Student begann er ab 1986 mit eigenen politkritischen Liedern und Texten abseits der großen Podien, in den profanen und kirchlichen Einrichtungen des Ostens aufzutreten. Die DDR – Tabuthemen, die er in seinen Liedern verarbeitete, führten 1988 in Rudolstadt zu ersten Auftrittsverboten und letztlich zur Kündigung am Theater.

Nach der Wende hängte Krug die Gitarre einstweilen an den Nagel und arbeitete als Schauspieler, Regisseur und Übersetzer. Er ging auf Reisen und blieb schließlich mehrere Jahre im Ausland, wo ab 2002 neue Texte entstanden.

Mit dem nötigen Abstand lässt Krug die großen Themen, wie deutsche Identität, Bleiben und Abwandern, Krieg und Frieden, Gewalt unter Jugendlichen und gegen Ausländer, Kaufen und Ausverkauf in seine Lieder einziehen und übersetzt sie in die Alltagskultur des wiedervereinigten Deutschlands.
Das Ergebnis sind zahlreiche neue Gedichte und Lieder, die Krug im Konzert vorstellt.

Begleitet wird Hartmut Krug (Gitarre/Gesang) von zwei Streichern (Violine und Cello).

Eintritt 12 €, erm. 10 € + VVK-Gebühr, AK 15 €

Tickets für die Veranstaltungen erhalten Sie über die bekannten Vorverkaufsstellen sowie über das Kulturforum Netphen, Amtsstraße 2+6,
Tel. 02738-603111 (L. Groos – ab 8.4.)

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .