Leichte Ausschreitungen bei Ferndorfer Pleite

wS/sp – Friesenheim/Kreuztal – 08.05.2013 – Nichts zu holen gab es am Mittwochabend für Handball-Zweitligist TuS Ferndorf bei der TSG Friesenheim. Die Mannschaft von Trainer Caslav Dincic verlor gegen die „Eulen“ mit 33:38.

Kurz vor der Halbzeitpause kam es dabei am Spielfeldrand zu leichten Ausschreitungen, an denen auch die Ferndorfer Fans beteiligt waren. Die Sachlage konnte aber schnell geklärt werden und die Handball-Anhänger wurden beruhigt.

Nachdem der TuS Ferndorf, dessen erste Mannschaft sich heute mit einem offenen Brief an die Öffentlichkeit wendete, zu Beginn der Partie bereits hinten lag, konnte das Dincic-Team Mitte des ersten Durchgangs ausgleichen und übernahm für kurze Zeit sogar die Führung.

Nach dem Seitenwechsel legte Friesenheim jedoch ein schnelles Tempo vor und zeigte sich treffsicher. Innerhalb weniger Minuten hatten sich die „Eulen“ einen deutlichen Vorsprung erspielt, den sie bis zum Ende behaupten konnten. Am Samstag geht es mit einem Heimspiel gegen Rostock in der zweiten Handball-Bundesliga weiter.

.
Anzeige/Werbung

Douglas Parfümerie

14 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute