Vermeintlicher Überfall nur ein Missverständnis – Gewehr war ein Regenschirm

wS/ots Wilnsdorf – Zu einem brisanten Polizei-Einsatz kam es am Montagnachmittag auf dem Autohof in Wilnsdorf. Zunächst befürchtete man einen möglichen Überfall auf eine dortige Spielhalle, am Ende war das Ganze aber nicht mehr als ein Missverständnis, im schlimmsten Fall ein schlechter Witz.

Angelaufen war der Einsatz etwa um 15:45 Uhr – über die Notrufnummer 110 meldete sich ein aufgeregter Bürger und teilte mit, dass sich auf einem Parkplatz des Autohofes Personengruppen aus zwei Klein-Bussen heraus bedrohen würden. Die Rede war auch von einer Person, die mit einem Gewehr rumhantieren würde.

Sofort wurde Großalarm ausgelöst: Mit zunächst zehn Teams rückten örtliche Polizei-Kräfte, unterstützt von der Autobahnpolizei, an.

Bereits wenige Minuten nach Alarmierung greift ein Polizei-Team ein und kann wenige Augenblicke später Entwarnung geben: Übermütige Männer im Alter 23 bis Anfang 32 Jahren hätten sich nur einen Spaß erlaubt. „Man habe sich mit einem Regenschirm bedroht, das sei doch alles nur ein Spaß gewesen,“ so hieß es.

Nach Überprüfung der Personen und Durchsuchung der Klein-Busse konnte Entwarnung gegeben werden. Alles wieder gut, denn auch der Schirm wurde gefunden.

.
Anzeige / Werbung:

.