Erster Spielplatz im Stadtteil eröffnet: Spaß mit Wasser, Matsch und mehr in Meiswinkel

wS/si Siegen – Eine große, bunte Kletter- und Rutschen-Kombination auf einer kleinen Anhöhe, daneben eine Dreifachschaukel nebst einer so genannten Kirta-Schaukel, gebildet aus einem dicken Tau an Seilen, das mehreren Kindern gleichzeitig Platz bietet, und in einer Senke schließlich ein rot-weißes Sitz-Karussel: Der neue Kinderspielplatz in Meiswinkel bietet einiges an Geräten und Spielmöglichkeiten. Für die junge „Zielgruppe“ jedoch am allerspannendsten, das zeigte sich jetzt bei der offiziellen Eröffnung, ist die neue Wasserspielanlage im Sand-Matsch-Spielbereich. Da können die Kleinen nach Herzenslust mittels einer Schwengelpumpe Wasser auf ein „Flipper“-ähnliches Gerät befördern, in dem es sich spritzend, platschend auf verschiedene Ebenen verteilt und anschließend z.B. mithilfe von verschiedenen Stöpseln im Boden schwungvoll wieder herausbefördert wird. Ein feucht-fröhliches Vergnügen!

Elterninitiative zahlte sich aus

Rund 35.000 Euro wurden seitens der Stadt Siegen in die Hand genommen, um den Spielplatz – übrigens den ersten öffentlichen in dem kleinen Siegener Stadtteil – zu errichten. Wie Bürgermeister Steffen Mues den zahlreichen Gästen, darunter viele Kinder des AWO-Kindergartens vor Ort und des „benachbarten“ städtischen Kinder- und Jugendtreffs Westhang, erläuterte, kam der konkrete Anstoß zur Anlage des Platzes von Eltern aus Meiswinkel, die sich 2009 mit ihrem Wunsch über einen Sprecher per E-Mail an den Bürgermeister wandten. Als Standort wurde seitens der Verwaltung bald ein städtisches Grundstück hinter dem Feuerwehrgerätehaus gefunden, womit sich auch die Spielplatzkommission einverstanden erklärte. Nach positivem Votum des Jugendhilfeausschusses begann die Ausbildungs- und Neubaukolonne der städtischen Grünflächenabteilung im Sommer 2012 mit den Arbeiten, die im Frühjahr dieses Jahres mit der Begrünung der Flächen abgeschlossen werden konnten.

Zusammenarbeit mit den Nutzern

Bei der Auswahl der Spielgeräte für die neue Anlage setzte die Stadtverwaltung auf ein in der Vergangenheit bereits erprobtes Mittel: die Einbeziehung der künftigen Nutzer. So traf sich Bauleiterin Kerstin Bergholz im Vorfeld der Planung mit den Eltern und Kindern auf dem Platz, um zu erkunden, was die großen wie kleinen Meiswinkeler sich an Spielgeräten und Gestaltungselementen wünschen. Diese enge Zusammenarbeit mit den Bürgern hat sich auch an anderen Stelle bewährt: Rund 65 ehrenamtliche Paten helfen in der Krönchenstadt bereits mit, die Spielplätze in einem guten Zustand zu halten, indem sie ein wachsames Auge auf die Anlagen haben und Probleme wie Beschädigungen an die Grünflächenabteilung melden, damit diese schnell behoben werden.

Auch für den neuen Spielplatz in Meiswinkel wird jetzt ein solcher Spielplatzpate gesucht. Wer sich hier als „guter Geist“ engagieren möchte, wendet sich an die Grünflächenabteilung der Stadt Siegen, Tel. 404-4803.

Da hätte auch Bürgermeister Steffen Mues am liebsten gleich mitgespielt: Die Wasserspielanlage ist das Highlight des neuen Spielplatzes in Meiswinkel.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .