Wilde Verfolgungsjagd – Beziehungstat endet im Krankenhaus

wS/BS Neunkirchen. 03.06.2013 Update (ots) – Ein Streit zweier Männer fand am Sonntagabend in Neunkirchen seine unerlaubte Fortsetzung im Straßenverkehr.
Nachdem einer der beiden beteiligten Männer – ein 41-jähriger Weidenauer – seinen in einem Auto sitzenden 29-jährigen Kontrahenten – mit einer Eisenstange bedroht hatte, gab der 29-Jährige Gas und „nahm den 41-Jährigen auf die Motorhaube“. Der Weidenauer setzte sich direkt danach ans Steuer seines eigenen Autos und nahm die
„Verfolgung“ des aus Angst flüchtenden 29-Jährigen auf. Dabei
missachteten die beiden Streithähne jedoch jegliche
Verkehrsvorschriften. Unabhängige Zeugen berichteten der Polizei
später, sie hätten den Eindruck gehabt, dass sich da zwei
Fahrzeugführer ein Rennen mit extrem überhöhter Geschwindigkeit
geliefert hätten. Im Bereich des Ortsausgang Salchendorf rammte der
41-Jährige dann das Fahrzeug des 29-Jährigen mehrere Male, so dass
dieser die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und quer über eine
Verkehrsinsel rutschte und dabei noch ein Verkehrszeichen überfuhr.
Der 29-Jährige sprang aus seinem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß,
verfolgt allerdings von dem nach wie vor mit der Eisenstange
bewaffneten Weidenauer. Nach fünf Minuten gab der 41-Jährige dann
jedoch die Verfolgung auf, lief zurück zu seinem Fahrzeug und fuhr in
Richtung Salchendorf davon.

Der 29-Jährige wurde bei dem gesamten Geschehen leicht verletzt
und musste im Anschluss einem Krankenhaus zugeführt werden. Sein Auto
war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Gesamtschadensbilanz: beinahe 8 000 Euro. Der zunächst flüchtige
41-Jährige meldete sich später freiwillig bei der Polizei.

Gegen beide Männer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung
und wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Zeugen, die die Vorfälle beobachtet haben, werden gebeten, sich
beim Siegener Kriminalkommissariat 4 unter 0271-7099-0 zu melden.

02.06.2013 ERSTMELDUNG Einen nicht alltäglichen Fall einer Beziehungstat beschäftigte am Sonntagabend die Polizisten der Wache Wilnsdorf. Nach ersten Angaben rastete der Ex-Freund einer Frau aus dem Schwalbenweg in Salchendorf aus und ging mit einer Eisenstange auf den neuen Lebensgefährten los.

Er verfehlte sein Ziel knapp und der neue Freund konnte die Flucht ergreifen. Der Täter nahm mit seinem Passat die Verfolgung auf und rammte den Golf des Flüchtenden mehrmals auf beiden Seiten. Nach Augenzeugen spielte sich diese wilde Verfolgungsjagd über den gesamten Bereich der Hauptstraße ab.

In Höhe der Einfahrt zum Salchendorfer Freibad schaffte er es den Golf des Flüchtenden so hart zu rammen, dass dieser stoppen musste. Der Aufprall war so kräftig, dass selbst die Airbags des Golfs aktiviert wurden.

Mit der besagten Eisenstange ging der Täter nun auf sein Opfer los, flüchtete dann aber mit seinem Wagen ohne dem Opfer schwere Verletzungen zuzufügen.

Mit mehreren Streifenwagen rückten die Beamten an, um sich ein Bild der Lage zu machen. Der Täter stellte sich zwischenzeitlich auf der Siegener Polizeiwache. Das Opfer wurde mit einem Rettungswagen mit leichten Verletzungen und einem Schock in ein Siegener Krankenhaus eingeliefert.
Unbestätigten Meldungen nach handelt es sich bei dem Auslöser um Sorgerechts Streitigkeiten.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .