Junge Judoka gingen auf Medaillenjagd

wS/sp – Siegen – Fast 40 junge Judoka der Judofreunde Siegen-Lindenberg standen am Folgetag ihres Vereinssommerfestes auf der Matte, um die begehrten Vereinstitel zu ergattern. Im völlig überfüllten Trainingsdomizil wurde es dann gleich stimmungsvoll, weil es sich die Eltern, Geschwister und die sonstige Verwandschaft nicht entgehen lassen wollten, ihre Kleinen im manchmal viel zu großen „Judogi“ zum ersten Mal auf der Matte kämpfen zu sehen.

In 14 Gewichtsgruppen ging man auf Medaillenjagd und am Ende gab es 15 Titelträger. Angefangen mit den Kleinsten, die Minis, gab es spannende, aber auch unterhaltsame Begegnungen zu sehen. Gleich in der ersten Gewichtsgruppe kochte die Stimmung in der Halle weil sich die gerade mal 17 Kilogramm leichten Judozwerge Marius Gille und Nick Sening einen so tollen Fight ablieferten.

In der Gewichtsgruppe 11 durften sich Jennifer Malik und Nina Berg den Titel teilen, weil es in ihrem dramatischen Finale keinen Verlierer gab. Alle ernteten viel Applaus und konnten am Ende stolz ihre gewonnenen Urkunden und Medaillen zeigen. Im Rahmen des Sommerfestes fand am Vortag eine Vereinsolympiade statt, bei der sich Christian Siegwolf und sein Vater Volker den Titel sicherten. (Fotos: Verein)

JudoVereinsmeisterLindenberg-1

JudoVereinsmeisterLindenberg-2

JudoVereinsmeisterLindenberg-3

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .