Blumen und Freikarte für 50 000sten Badegast

wS/ge -Siegen – Erst strömte der Regen, dann – endlich – die Besucher: Nach dem eher bescheidenen Saisonbeginn im Mai und dem noch sehr durchwachsenen Juni brachte der Juli hierzulande endlich annehmbare, sommerliche Temperaturen und demzufolge den beiden städtischen Freibädern in Geisweid und Kaan-Marienborn den erhofften Gästeandrang.

So konnte jetzt im Freibad Geisweid auch der 50.000ste Saison-Badegast begrüßt werden – für das Bäderteam eine Art „magische Grenze“, die man zuletzt 2006 durchbrechen konnte. Am Mittag des 9. August war es soweit: Kerstin Neumann, die Betriebsleiterin des Bades, und Sabine Eschtruth von der städtischen Bäderverwaltung nahmen neben dem 50.000sten auch noch den 49.999sten sowie den 50.001sten Badegast gebührend mit einem Blumenstrauß in Empfang. Als zusätzliches Geschenk gab es jeweils noch eine Freikarte für die nächste Badesaison dazu.

Eva Kühn mit Familie traf als 49.999 Badegast ein, kurz darauf folgte Giesela Krämer als 50.000 Badegast und im Anschluss daran deren Freundin Brigitte Kohn als 50.001 Badegast. Dass die Frauen auch bei nicht ganz so idealen äußeren Bedingungen dem Geisweider Bad an diesem Tag einen Besuch abstatteten, kam nicht von ungefähr: alle drei sind Stammbadegäste und schwören auch bei „Wind und Wetter“ auf den Sprung ins erfrischende Nass.

Sabine Eschtruth: „Wir freuen uns über unsere treuen Badegäste, wünschen uns aber auch viele neue, und vor allem einen schönen heißen August, damit wir auch in Kaan-Marienborn noch die 50.000er-Marke erreichen.“ Aktuell, so die Fachfrau, lägen dort die Besucherzahlen nämlich erst bei Anfang 40.000. 

Badegast

Eva Kühn mit Familie traf als 49.999 Badegast ein, kurz darauf folgte Giesela Krämer als 50.000 Badegast und im Anschluss daran deren Freundin Brigitte Kohn als 50.001 Badegast. Foto: Stadt Siegen

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] ..