Defektes Mofa-Rücklicht enttarnt Alkoholfahrt

wS/ots – Siegen – Im Rahmen einer Verkehrskontrolle fiel den Beamten in der Nacht zum Sonntag gegen 0.35 Uhr an der Marienborner Straße ein Mofa auf, welches ein defektes Rücklicht hatte. Im Verlauf der weiteren Kontrolle konnte ermittelt werden, dass der 38-jährige Halter das Mofa frisiert hatte und es damit deutlich zu schnell war. Einen hierfür erforderlichen Führerschein konnte der 43-jährige Fahrer nicht vorlegen.

Dafür ergab ein durchgeführter Alkoholtest vor Ort einen vorläufigen Wert von knapp 2 Promille. Der Betroffene musste die Beamten zur Wache begleiten, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Außerdem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Den 43-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und dem Fahren unter Alkoholeinfluss.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .

47 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute