Halbzeit beim "Ölprinz": 100 000 Besucher in Elspe

Lennestadt-Elspe. In dieser Woche ist Halbzeit der diesjährigen Karl-May-Festspielsaison in Elspe. In diesen Tagen wird der 100.000 Besucher erwartet. Schon jetzt verheißen die Ticketverkäufe ein positives Saisonergebnis – am Ende werden es rund 200.000 Zuschauer gewesen sein. Trotz der ungünstigen Ferienlage in den verschiedenen Bundesländern kann das Elspe Festival damit an den Erfolg der letzten Saison anknüpfen. „Der Ölprinz“ zieht mit seiner Inszenierung und der Starbesetzung Menschen nicht nur aus der Region an.

„Wenn am 8. September Winnetou und Old Shatterhand zum letzten Mal in diesem Jahr den bösen Schurken das Handwerk gelegt haben, werden dies rund 200.000 Menschen live auf der großen Naturbühne erlebt haben“, prognostiziert der Geschäftsführer des Elspe Festivals Oliver Bludau. Schon jetzt lasse sich das anhand der Ticketverkäufe und der statistischen Erfahrungen der letzten Jahre sagen. „Wir sind sehr abhängig von den Ferienterminen und Faktoren, die wir nicht selbst beeinflussen können“, erklärt Bludau. Umso mehr sei man stolz, diese hohe Besucherzahl erneut zu erreichen.

29 Prozent der Besucher kämen aus der Region Südwestfalen, weitere 47 Prozent aus dem restlichen Nordrhein-Westfalen mit Schwerpunkten im Ruhrgebiet, in Ostwestfalen, im Münsterland und im Bergischen Land. Weitere 24 Prozent reisten aus dem übrigen Bundesgebiet und sogar dem europäischen Ausland an. Tendenz: steigend. „Wir werden weit über die Grenzen der Region hinaus wahrgenommen und sind als attraktives Ausflugsziel beliebt“, so Bludau. Am 8. September endet die diesjährige Karl-May-Saison. 

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] ..