Sportfreunde: Bouadoud kommt, Romanovski geht

wS/sp – Siegen – Kurz vor dem Heimspiel gegen Viktoria Köln haben die Sportfreunde Siegen nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Ab sofort trägt der 27-jährige Mittelstürmer Zouhair Bouadoud das Siegener Trikot.

Der in Straßburg geborene Bouadoud stand zuletzt bei der U23 des Karlsruher SC unter Vertrag, zuvor spielte er für die SV Elversberg, Wormatia Worms, den VfR Aalen, FSV Mainz 05 und Eintracht Trier. Der 1,89m große Stürmer weist die Erfahrung von Einsätzen in der Dritten Liga (7), Regionalliga (38) und Oberliga (54) auf.

Zouhair Bouadoud (li.) trägt ab sofort das Sportfreunde-Trikot. Geschäftsführer Ulrich Steiner begrüßte den Neuzugang. Foto: Verein

Zouhair Bouadoud (li.) trägt ab sofort das Sportfreunde-Trikot. Geschäftsführer Ulrich Steiner begrüßte den Neuzugang. Foto: Verein

„Wir haben bereits seit mehreren Wochen Kontakt zu Zouhair und er war Anfang August auch bereits in einem mehrtägigen Probetraining bei uns, während dessen er Trainer Michael Boris überzeugt hat. ‚Zouzou‘, wie er genannt wird, ist ein technisch starker, dynamischer und körperlich sehr überzeugender Spieler, der uns weiterhelfen wird”, so Pressesprecher Daniel Schäfer zu der Personalie.

Bouadoud unterschrieb bei den Sportfreunden Siegen einen Vertrag bis zum 30.06.2014 und ist beim Ligaspiel beim SC Wiedenbrück (1. September 2013) spielberechtigt.

Derweil wurde der Vertrag mit Mittelfeldspieler Maxim Romanovski in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der 20-Jährige hat im FSV Zwickau auch bereits einen neuen Verein gefunden, wie der Nordost-Regionalligist bekannt gab. Romanovski war im Januar 2013 vom Torgelower SV Greif zu den Sportfreunden gekommen und hatte bis dato sechs Einsätze im Siegener Trikot gehabt.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .