Sportfreunde wollen in den DFB-Pokal

wS/sp – Siegen – Die Sportfreunde Siegen wollen in den DFB-Pokal. Der Regionalligist hat sich für die kommende Pokal-Saison das Ziel gesetzt, über den Krombacher-Pokal in den DFB-Pokal einzuziehen. Fünf Spiele müssen dafür mindestens gewonnen werden.

Erste Station auf dem Weg zu den mit Bundesliga-Klubs gefüllten Lostöpfen des DFB-Pokals 2014/2015 ist der FC Rot-Weiß Kirchlengern. Der Bezirksligist ist der ausgeloste erste Gegner der Siegener im Westfalenpokal.

„Es ist an der Zeit, die Bilanz zu korrigieren und damit meine ich auch meine ganz persönliche. Ich habe insgesamt nur zwei Pokalspiele verloren, bis ich nach Siegen gekommen bin. In den letzten beiden Jahren sind wir jeweils früh aus dem Pokal ausgeschieden. Das soll dieses Jahr möglichst nicht passieren“, so Cheftrainer Michael Boris.

Auch der finanzielle Aspekt spielt eine Rolle. In der ersten Runde des DFB-Pokals warten auf die Teilnehmer garantierte Einnahmen von 100.000 Euro, dazu kommen Gelder aus einer möglichen Live-Übertragung. Gerade für die Clubs unter der 3. Liga ist das ein entscheidender Faktor.

Um für die erste Runde des DFB-Pokals 2014/2015 im Lostopf zu landen, müssen die Sportfreunde Siegen das Finale des Westfalenpokals erreichen.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .