Firmenphilosophie hinterließ nachhaltigen Eindruck

DSC01516

Der Gründerenkel  Mark Georg  stellte die Firma und ihre Geschichte seit 1948 den interessierten Gästen vor. Foto: Firma Georg

wS/kr  – Kreuztal – Anfang Oktober war das neue GEORGhaus in Kreuztal bezugsfertig und konnte am 8. Oktober von rund 40 NEMAS-Mitgliedern (Netzwerkmaschinenbau Südwestfalen) im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe „NEMAS Unternehmen vor Ort“, eingeweiht werden. Hier stellte der Gründerenkel Mark Georg die Firma und ihre Geschichte seit 1948 kurz vor und lud dann alle interessierten Netzwerker zu einem Rundgang durch das Unternehmen ein. So erhielten die Besucher interessante Einblicke in die verschiedenen Geschäftsbereiche des weltweit tätigen Unternehmens:

Im Bereich der Trafoanlagen ist die Firma Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik Weltmarktführer mit einer Exportquote von rund 90%. Werkzeugmaschinen zum Drehen, Bohren, Fräsen und Schleifen konnten bei ihrer Arbeit unter die Lupe genommen werden. Der stets wachsende Bereich der Bandanlagen für Stahl- und Aluminium  weckte ein besonderes Interesse seitens der Unternehmensvertreter.

Einen nachhaltigen Eindruck hinterließ außerdem die Georg-Firmen-Philosophie. „Mit unserer Leidenschaft für Technik wollen wir bleibende Werte für uns und unsere Kunden schaffen. Auch deshalb investieren wir langfristig in den Standort Kreuztal“, so Mark Georg. Das Prinzip Zukunft mit den 5 wesentlichen Aspekten Mitarbeiter, Technologie, Verantwortung, Strategie und Partnerschaft sei in diesem Unternehmen, das auch über einen eigenen Kindergarten verfüge, gelebt!

Nach dem interessanten Rundgang freuten sich die Netzwerker, das soeben Erlebte bei einem Imbiss vertiefen zu können.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]
.