Handschellen klickten: 17 Diebstähle in 2 Monaten

wS/ots – Siegen – Am 24. September kam es in einem Geisweider Lebensmittelgeschäft zu einem räuberischen Diebstahl. Bei der Straftat hatte der Täter zunächst vier Flaschen hochprozentigen Alkohol entwendet und anschließend den Ladendetektiv brutal die Beine weg getreten, so dass dieser stürzte und sich dabei verletzte (wir berichteten).

Das Siegener Kriminalkommissariat 5 hatte anschließend seine Ermittlungen gegen den Unbekannten aufgenommen, der direkt im Anschluss an die Tat die Flucht ergriffen hatte. Nun steht der Täter – ein 32-jähriger Mann aus Neunkirchen – fest und die intensiven Bemühungen der Ermittler zur Ergreifung des Flüchtigen wurden belohnt.

Polizeiauto 003

Weitere geschädigte Geschäfte hatten sich bei der Polizei gemeldet, bei denen der Gesuchte ebenfalls Ladendiebstähle begangen hatte. Mittlerweile wissen die Ermittler, dass der 32-Jährige, der am gestrigen Dienstag, den 1. Oktober, von Beamten der Weidenauer Wache vorläufig festgenommen werden konnte, nachweislich für insgesamt mindestens 17 Ladendiebstähle als Täter in Betracht kommen dürfte.

Die Dunkelziffer dürfte vermutlich noch deutlich höher liegen. Dies geschah in einem Zeitraum von nur gut zwei Monaten. Denn der 32-Jährige war erst Ende Juli 2013 aus einer anderen Gemeinde ins hiesige Kreisgebiet gezogen. Am Dienstag war der 32-Jährige zunächst einem Bezirksbeamten der Siegener Polizei aufgefallen, weil er im Bereich des Weidenauer Hauptmarktes eine Verkehrsordnungswidrigkeit begangen hatte.

Als der Neunkirchener deshalb kontrolliert und im Anschluss zu einer Befragung zur Kriminalpolizei Siegen gebracht werden sollte, stieß er urplötzlich sein mitgeführtes Fahrrad gegen den einschreitenden Polizeibeamten und flüchtete zu Fuß in Richtung Busbahnhof. Dieser erneute Fluchtversuch dauerte jedoch nur wenige Stunden an.

Nachdem der Täter in einem Siegener Drogeriemarkt elektrische Zahnbürsten im Wert von rund 160 Euro entwendet hatte, hielten die Streifenwagen der Weidenauer Wache gezielt Ausschau nach dem 32-Jährigen. Um kurz nach 13 Uhr wurden diese Bemühungen dann von Erfolg gekrönt – und der Neunkirchener fand sich in Handschellen auf der Wache wieder. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Siegen wird der 32-Jährige nun dem Haftrichter beim Amtsgericht Siegen vorgeführt.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .